Abo
  • Services:

Kostenlose TLS-Zertifikate: Let's Encrypt kann bald Arbeit aufnehmen

Die von Mozilla und EFF gegründete Zertifizierungsstelle Let's Encrypt hat ihre Wurzelzertifikate erstellt. Damit haben die Beteiligten einen wichtigen Schritt unternommen, um mit der Arbeit beginnen zu können. Zudem gibt es einen Plan, wie alle Browser die Zertifikate sofort akzeptieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Die gemeinnützige Zertifizierungsstelle hat ihre ersten eigenen Zertifikate erstellt.
Die gemeinnützige Zertifizierungsstelle hat ihre ersten eigenen Zertifikate erstellt. (Bild: Let's Encrypt)

In einer sicheren Umgebung sind die Schlüssel und Zertifikate von Let's Encrypt in einer Key Ceremony erstellt worden, wie die Beteiligten mitteilten. Die Zertifizierungsstelle befindet sich noch im Aufbau und ist von Mozilla sowie der EFF mit der Unterstützung verschiedener Unternehmen gegründet worden, um kostenlose Zertifikate für die verschlüsselte Übertragung im Web anzubieten. Organisatorisch unterstützt wird das Projekt von der Linux Foundation.

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink Ingenieurgesellschaft für Prozeßrechner- und Mikrocomputeranwendungen mbH, Freudenberg und Dortmund
  2. Noerr LLP, Hamburg

Mit Hilfe der Wurzelzertifikate und denen für die eigene Zwischenstelle (Intermediate CA) von Let's Encrypt könnte nun theoretisch damit begonnen werden, Zertifikate für Endnutzer herauszugeben. Die dafür nötigen technischen Voraussetzungen sind zwar zurzeit noch nicht fertiggestellt. Der Schritt, die eigenen Zertifikate zu erstellen, ist dennoch als wichtig für das Voranschreiten der Arbeiten zu betrachten.

Zertifikate werden von allen Browsern akzeptiert

In der Ankündigung schreiben die Beteiligten auch, dass den Endnutzern ihre Zertifikate mit Hilfe der Zwischenstelle ausgestellt würden, so dass das Wurzelzertifikat offline bleiben könne - eine übliche Praxis. Die Zertifikate der Zwischenstelle sollen darüber hinaus von Identrust signiert werden. Letzteres ist ein Dienstleistungsunternehmen für viele Banken, dessen Zertifikate von allen gängigen Browsern als vertrauenswürdig eingestuft werden.

Anwender, die sich bei Let's Encrypt um ein Zertifikat für ihre Webseite bemühen, können entsprechend darauf vertrauen, dass ihre Verbindungen als sicher von dem Browser akzeptiert werden. Das meist mit CAcert in Verbindung gebrachte Problem, dass deren Zertifikate oft nicht akzeptiert werden, entfällt also. Die Macher von Let's Encrypt werden dennoch versuchen, auch ihr eigenes Wurzelzertifikat als vertrauenswürdig in den meistverbreiteten Browsern unterzubringen.

Zurzeit benutzt Let's Encrypt ausschließlich RSA-Schlüssel, der Einsatz von ECDSA soll aber folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 3,49€
  3. bei ubisoft.com
  4. (-37%) 37,99€

1ras 08. Jun 2015

Das Auslagern auf einen CDN zeigt bereits, dass entsprechender Aufwand nötig ist um den...

Iruwen 08. Jun 2015

Bei den CAs hat doch eh schon das Sterben eingesetzt, mindestens VeriSign und Thawte...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

    •  /