Abo
  • Services:
Anzeige
Die gemeinnützige Zertifizierungsstelle hat ihre ersten eigenen Zertifikate erstellt.
Die gemeinnützige Zertifizierungsstelle hat ihre ersten eigenen Zertifikate erstellt. (Bild: Let's Encrypt)

Kostenlose TLS-Zertifikate: Let's Encrypt kann bald Arbeit aufnehmen

Die gemeinnützige Zertifizierungsstelle hat ihre ersten eigenen Zertifikate erstellt.
Die gemeinnützige Zertifizierungsstelle hat ihre ersten eigenen Zertifikate erstellt. (Bild: Let's Encrypt)

Die von Mozilla und EFF gegründete Zertifizierungsstelle Let's Encrypt hat ihre Wurzelzertifikate erstellt. Damit haben die Beteiligten einen wichtigen Schritt unternommen, um mit der Arbeit beginnen zu können. Zudem gibt es einen Plan, wie alle Browser die Zertifikate sofort akzeptieren.

Anzeige

In einer sicheren Umgebung sind die Schlüssel und Zertifikate von Let's Encrypt in einer Key Ceremony erstellt worden, wie die Beteiligten mitteilten. Die Zertifizierungsstelle befindet sich noch im Aufbau und ist von Mozilla sowie der EFF mit der Unterstützung verschiedener Unternehmen gegründet worden, um kostenlose Zertifikate für die verschlüsselte Übertragung im Web anzubieten. Organisatorisch unterstützt wird das Projekt von der Linux Foundation.

Mit Hilfe der Wurzelzertifikate und denen für die eigene Zwischenstelle (Intermediate CA) von Let's Encrypt könnte nun theoretisch damit begonnen werden, Zertifikate für Endnutzer herauszugeben. Die dafür nötigen technischen Voraussetzungen sind zwar zurzeit noch nicht fertiggestellt. Der Schritt, die eigenen Zertifikate zu erstellen, ist dennoch als wichtig für das Voranschreiten der Arbeiten zu betrachten.

Zertifikate werden von allen Browsern akzeptiert

In der Ankündigung schreiben die Beteiligten auch, dass den Endnutzern ihre Zertifikate mit Hilfe der Zwischenstelle ausgestellt würden, so dass das Wurzelzertifikat offline bleiben könne - eine übliche Praxis. Die Zertifikate der Zwischenstelle sollen darüber hinaus von Identrust signiert werden. Letzteres ist ein Dienstleistungsunternehmen für viele Banken, dessen Zertifikate von allen gängigen Browsern als vertrauenswürdig eingestuft werden.

Anwender, die sich bei Let's Encrypt um ein Zertifikat für ihre Webseite bemühen, können entsprechend darauf vertrauen, dass ihre Verbindungen als sicher von dem Browser akzeptiert werden. Das meist mit CAcert in Verbindung gebrachte Problem, dass deren Zertifikate oft nicht akzeptiert werden, entfällt also. Die Macher von Let's Encrypt werden dennoch versuchen, auch ihr eigenes Wurzelzertifikat als vertrauenswürdig in den meistverbreiteten Browsern unterzubringen.

Zurzeit benutzt Let's Encrypt ausschließlich RSA-Schlüssel, der Einsatz von ECDSA soll aber folgen.


eye home zur Startseite
1ras 08. Jun 2015

Das Auslagern auf einen CDN zeigt bereits, dass entsprechender Aufwand nötig ist um den...

Iruwen 08. Jun 2015

Bei den CAs hat doch eh schon das Sterben eingesetzt, mindestens VeriSign und Thawte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach
  2. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Ratbacher GmbH, Freiburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 65,89€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Android O

    Google veröffentlicht letzte Testversion vor Release

  2. Fruit Fly 2

    Mysteriöse Mac-Malware seit Jahren aktiv

  3. Poets One im Test

    Kleiner Preamp, großer Sound

  4. Chipping

    Firma versieht Mitarbeiter mit Microchips

  5. Elektroautos

    Bayern startet Förderprogramm für Ladesäulen

  6. Elektrorennserie

    Mercedes Benz steigt in die Formel E ein

  7. Ronny Verhelst

    Tele-Columbus-Chef geht nach Hause

  8. Alphabet

    Googles Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück

  9. Microsoft

    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

  10. Schwerin

    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  2. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  1. Re: Und wer nimmt diese Förderung in Anspruch?

    Bujin | 10:43

  2. Re: Mal ehrlich: Würdet ihr da mitmachen?

    Muhaha | 10:43

  3. Re: viel spannender als alles in dem Artikel

    hg (Golem.de) | 10:43

  4. Re: Wie bekommt man den Müll

    Jakelandiar | 10:41

  5. Re: Kein Vorteil ohne Nachteil

    neocron | 10:41


  1. 10:33

  2. 10:28

  3. 09:15

  4. 08:47

  5. 08:05

  6. 07:29

  7. 23:54

  8. 22:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel