Abo
  • Services:

Let's Encrypt: Gratis-Zertifikate ab September verfügbar

Ab Mitte September sollen alle Nutzer gratis Zertifikate von Let's Encrypt erhalten können. Bereits in einem Monat will das Team Zertifikate für ausgesuchte Webseite verteilen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die gemeinnützige Zertifizierungsstelle beginnt im September mit ihrer Arbeit.
Die gemeinnützige Zertifizierungsstelle beginnt im September mit ihrer Arbeit. (Bild: Let's Encrypt)

Mitte September will die noch im Aufbau befindliche gemeinnützige Zertifizierungsstelle (CA) Let's Encrypt ihre Arbeit komplett aufnehmen. Das gibt sie bekannt, kurz nachdem sie ihre Wurzelzertifikate erstellt hat. Ab diesem Zeitpunkt können sich alle Interessierten um die kostenlosen Zertifikate für ihre eigenen Webseiten bemühen.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Sollte dieser Plan eingehalten werden können, hätten es die Beteiligten mit Unterstützung von Mozilla, der EFF und einigen Unternehmen geschafft, in weniger als einem Jahr die CA aufzubauen. Angesichts der vielen damit verbundenen Schwierigkeiten sei dies "eine ziemlich große Leistung", heißt es in der Ankündigung.

Testphase beginnt Ende Juli

Um die Arbeitsweise von Let's Encrypt zu überprüfen und notfalls noch Gegenmaßnahmen vor der allgemeinen Verfügbarkeit starten zu können, sollen bereits ab Ende Juli erste Zertifikate für Endnutzer ausgestellt werden. Diese seien aber zunächst nur auf einige vorher überprüfte Domains beschränkt.

Es ist davon auszugehen, dass die Zertifikate zuerst mit den Webseiten der Sponsoren getestet werden. Neben den Diensten von Mozilla und der EFF könnte dies etwa auch für das Webhosting-Angebot von Wordpress.com gelten, da auch dessen Betreiberunternehmen Automattic die nichtkommerzielle CA unterstützt.

Noch wird die Signatur der CA Identrust aber nicht verwendet, so dass das Wurzelzertifikat von Let's Encrypt im eingesetzten Client vorhanden sein muss. Bis die einzelnen Browser dies umgesetzt haben, können Anwender das Zertifikat aber auch schon selbst installieren. Das sollte natürlich nur geschehen, wenn sie der CA vertrauen. Mit der allgemeinen Verfügbarkeit des Dienstes sollen aber sämtliche ausgestellten Zertifikate auch von Identrust signiert sein, wodurch die gängigen Browser damit verschlüsselte Verbindungen automatisch als vertrauenswürdig einstufen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 12,74€
  2. 4,99€
  3. 34,99€
  4. 4,67€

Aralender 25. Mai 2017

Weiterführunde Informationen auf http://www.besterwebhoster.net/news.php

WilliTheSmith 20. Jun 2015

Hatte ich bereits vor meinem Edit gefunden, trotzdem danke. ;)

ikhaya 19. Jun 2015

http://redmine.froxlor.org/issues/1470 , angefragt haben es die Leute offenbar schon

82uJ 18. Jun 2015

Mag sein. Ich benutze nginx.

slashwalker 17. Jun 2015

Japp, das klingt gut. Mal mein aktuelles Setup auf einem AWS EC2 nachbilden und dort mal...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /