• IT-Karriere:
  • Services:

Kostenlose Reparatur: iPhone X und MacBook Pro mit Hardwareproblemen

Bei einigen iPhone X funktionieren Displays wegen des Ghost-Touch-Problems nicht korrekt und beim 13 Zoll großen MacBook Pro gibt es drastische Datenverluste bei SSDs. Apple hat nun angekündigt, die Geräte kostenlos zu reparieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Manche iPhone X haben ein Ghost-Touch-Problem.
Manche iPhone X haben ein Ghost-Touch-Problem. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

In den Apple-Supportforen wird von Problemen mit dem iPhone-X-Bildschirm berichtet. Apple hat nun bestätigt, dass es aufgrund einer Komponente, die am Displaymodul ausfallen könnte, bei einigen Displays Erkennungsprobleme gibt. Manchmal reagiert ein Teil des Bildschirms nicht oder nur gelegentlich auf Berührungen. Manchmal werden jedoch auch Diplayaktionen ausgeführt, ohne dass der Nutzer das Gerät überhaupt angefasst hat. Daher auch der Name des Problems: Ghost Touch. In einem Supportforum wird schon seit Dezember 2017 darüber berichtet.

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden

Erst jetzt hat der Hersteller reagiert: Apple bietet betroffenen Besitzern an, ihre iPhone X über die Apple Stores oder über autorisierte Serviceanbieter oder Apple Repair Center kostenlos zu reparieren. Wer bisher schon für Displayreparaturen aufgrund des Ghost-Touch-Problems bezahlen musste, kann sein Geld zurückbekommen.

Das ist nicht der einzige Hardwarefehler, den Apple zugegeben hat. Auch bei den SSDs im MacBook Pro mit 13 Zoll großem Bildschirm gibt es vereinzelt Probleme. So kann es bei einigen 128- und und 256-GByte-Modellen zu Datenverlusten und Komplettausfällen des Speichers kommen. Das betrifft 13 Zoll große MacBook Pro ohne Touch Bar, die zwischen Juni 2017 und Juni 2018 verkauft wurden.

Um zu überprüfen, ob das eigene Notebook betroffen ist, können Nutzer auf einer Support-Seite von Apple die Seriennummer ihres Geräts eingeben. Es empfiehlt sich dringend, sofort ein Backup anzufertigen, und Apple zu kontaktieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Its_Me 12. Nov 2018

Wie viele Apple Geräte sind Dir den so schon kaputt gegangen, wenn Du schreibst, dass die...

Its_Me 12. Nov 2018

Zumindest im Rahmen der Garantie kann ich mich nicht beschweren. Mein iPhone X ging nach...

Xeo81 12. Nov 2018

https://www.macerkopf.de/2018/07/23/macbook-pro2018-keine-datenrettung-apple/ Lat diesem...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
    Apex Pro im Test
    Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

    Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
    2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
    3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

      •  /