Abo
  • Services:

Kostenlose Probemonate: Taylor Swift bezwingt Apple

Ein Teenie-Idol bewegt Apple dazu, das Geschäftsmodell von Apple Music anzupassen. Ursprünglich sollten die Künstler während der dreimonatigen Probephase des Musikstreamingdienstes keine Tantiemen erhalten. Wenige Zeilen von Taylor Swift haben Apple nun zum Umdenken gebracht.

Artikel veröffentlicht am ,
Taylor Swift auf der "Red Tour" in St. Louis, Missouri
Taylor Swift auf der "Red Tour" in St. Louis, Missouri (Bild: Jana Zills /CC BY 2.0)

In einem offenen Brief an Apple hat Sängerin Taylor Swift dem Konzern erklärt, weshalb ihr neues Album 1989 nicht auf Apple Music erhältlich sein wird. Innerhalb der ersten drei Monate ist Apple Music kostenlos - und die Künstler erhalten auch kein Geld für ihre gestreamte Musik. Es sei unfair, jemanden für nichts arbeiten zu lassen, sagte Swift. Man bitte Apple ja auch nicht um kostenlose iPhones, so die durchaus schlüssige Argumentation. Auch auf Spotify bietet Swift ihre Alben nicht an.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

In einem Interview mit Recode sagte Apples Vizepräsident Robert Kondrk, dass die Künstler dennoch profitieren würden, wenn sich viele Nutzer nach den Probemonaten für das kostenpflichtige Abo entschieden. Es kostet 10 US-Dollar im Monat.

Apple kündigt Strategiewechsel an

Die öffentliche Kritik, die auch von anderen Künstlern, Labels und Verbänden kam, ging an Apple nicht spurlos vorbei. Eddy Cue, Senior Vice President von Apple, kündigte den Strategiewechsel auf Twitter an. Der Manager bezog sich direkt auf Swift, die auch auf Twitter gegen Apple argumentiert hatte und schrieb, dass alle Künstler und Labels nun auch während der drei kostenlosen Probemonate Geld erhalten würden.

Wie viel Geld fließen wird, ist nicht bekannt. Es wird jedoch eine Bezahlung pro Stream geben müssen, da eine prozentuale Beteiligung an den Einnahmen in der kostenlosen Probezeit per se ausgeschlossen ist. Ob Swift und andere Künstler nun ihre Alben zum Streaming freigeben, ist noch nicht bekannt. Swift zeigte sich aber erleichtert.

Apple Music wird zusammen mit iOS 8.4 Ende Juni starten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 288€
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

derdiedas 25. Jun 2015

Warum betitelst Du mich als Raubkopierer? Ich habe eben genau NULL illegale Dateien in...

plutoniumsulfat 24. Jun 2015

Dann bringt es natürlich nur was, wenn man eine gewisse Menge Musik gar nicht besitzt und...

Dwalinn 23. Jun 2015

Waren nicht die zahlenden Kunden (10-20%) die 80% der einnahmen erwirtschaften. Zahlen...

spiderbit 23. Jun 2015

Das Angebot auf die Kuenstler abwaelzen, hab wohl ein falsches Bild von Marktwirtschaft...

Endwickler 23. Jun 2015

Ja, das ist echt schlimm, dass Leute, die man selber nicht kennt, eine eigene Meinung äu...


Folgen Sie uns
       


HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on

Wir haben uns den übergroßen 144-Hz-Gaming-TV von HP auf der CES 2019 näher angesehen.

HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on Video aufrufen
IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /