Abo
  • Services:

Kostenfreier Virenscanner: Avira verärgert Nutzer mit "Raubkopie"-Anzeige

Wie kann der kostenfreie Virenscanner eine "Raubkopie" sein? Das fragten sich viele Avira-Nutzer nach einer entsprechenden Anzeige in ihrem Programm. Der Hersteller beschwichtigt und sagt, es handele sich um eine fälschlicherweise platzierte Anzeige.

Artikel von veröffentlicht am
Avira hat Kunden mit einer Raubkopie-Anzeige verärgert.
Avira hat Kunden mit einer Raubkopie-Anzeige verärgert. (Bild: Avira)

Der Antivirenhersteller Avira hat Nutzer über mehrere Tage mit einer Werbeanzeige im eigenen Programm verärgert, die suggeriert, Anwender würden eine illegale Kopie des Programms benutzen. Die Anzeige wurde nach Informationen von Golem.de Kunden der kostenfreien Version von Avira angezeigt.

Stellenmarkt
  1. Ingenics AG, Ulm, Stuttgart, München
  2. TUI AG, Hannover

Mehrere Anwender haben Golem.de von der Anzeige berichtet. Sie fühlten sich kriminalisiert, außerdem wittern mehrere Anwender einen "billigen Trick" des Herstellers, um mehr Abos zu verkaufen.

Hinter der Anzeige mit dem Text "Achtung: Sie Nutzen eine Raubkopie - Sie wissen es vermutlich nicht, aber Ihr Lizenzschlüssel ist gefälscht" konnten Anwender ein verbilligtes Jahresabo für den Dienst von Avira abschließen. Avira bestreitet, die Anzeige mit bösartiger Absicht versendet zu haben.

Hersteller: "Kampagne, die irrtümlich an einige Kunden verschickt wurde"

Auf Anfrage von Golem.de teilt ein Sprecher des Unternehmens mit: "Avira ist über den Vorfall informiert. Hierbei handelt es sich um eine Kampagne, die irrtümlich an einige Avira-Kunden verschickt wurde. Wir entschuldigen uns bei unseren Kunden für die Unannehmlichkeiten und versichern, dass die Lizenzen legitim und aktiv sind und dass Avira-Kunden nichts weiter unternehmen müssen." Alle verunsicherten Kunden könnten sich in ihrem Avira-Account einloggen und dort den Lizenzstatus überprüfen.

  • Die Anzeige von Avira (Golem.de/Leserzusendung)
Die Anzeige von Avira (Golem.de/Leserzusendung)

Avira bietet seit vielen Jahren eine kostenfreie Version des eigenen Virenscanners an, es gibt weitere kostenlose Anbieter. Vor Kurzem hat auch Kaspersky Labs mit Kaspersky Free eine unbezahlte Version eines Virenscanners im Angebot. Das Unternehmen wirbt damit, keine Nutzerdaten für Werbezwecke zu verkaufen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€
  4. 589,99€ (Bestpreis!)

Teebecher 05. Dez 2017

Eben. Z.B. kein Windows im Netz, und schon spart man sich die (Anti)Virensoftware.

FreiGeistler 30. Nov 2017

Mit solchen Sprüchen musst du wohl daran verdien.

FreiGeistler 30. Nov 2017

Behauptet es, und sendet fröhlich deinen Browserverlauf an Kaspersky. Klingt nach vielen...

FreiGeistler 30. Nov 2017

Wenns bei 1709 anders ist, bei 1707 war der Defender noch im unteren Mittelfeld. Für...

Aki-San 30. Nov 2017

Wie kann man von Avira die Bezahl-Version nutzen? Da kannst du doch gleich dein Geld auf...


Folgen Sie uns
       


Cue Roboter - Test

Wir hatten Spaß mit dem frechen Cue.

Cue Roboter - Test Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
    SpaceX
    Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

    Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


        •  /