Abo
  • Services:
Anzeige
Kaspersky Free soll einen kostenfreien Grundschutz bieten.
Kaspersky Free soll einen kostenfreien Grundschutz bieten. (Bild: Kaspersky Lab)

Kostenfreier Antivirus: Kaspersky Free ab sofort auf Deutsch verfügbar

Kaspersky Free soll einen kostenfreien Grundschutz bieten.
Kaspersky Free soll einen kostenfreien Grundschutz bieten. (Bild: Kaspersky Lab)

Kaspersky hat seinen kostenfreien Virenscanner für Deutschland freigegeben. Die Software hat einige Beschränkungen, soll Nutzer aber nicht ausspionieren oder tracken.

Kasperskys kostenfreier Virenscanner ist ab sofort unter dem Produktnamen Kaspersky Free in Deutschland und in deutscher Sprache verfügbar, wie das Unternehmen bekanntgab. Das Produkt soll Kunden einen kostenfreien Grundschutz bieten und ergänzt Kasperskys kostenfreies Produktportfolio. Die Software war zuvor bereits in einigen Schwellenländern wie China und Indien verfügbar.

Anzeige

Bei der Scan-Engine und der Erkennung von Viren und anderer Schadsoftware soll es keine Unterschiede zur Bezahlversion geben. Die Teilnahme an der Datenerhebung für Kasperskys Cloudservice ist nach Angaben des Unternehmens freiwillig. Das Unternehmen schreibt: "Im Unterschied zu anderen kostenlosen Security-Angeboten verzichtet die kostenfreie Lösung von Kaspersky Lab auf ein Tracking der Nutzeraktivitäten und andere Verletzungen der Privatsphäre für kommerzielle Zwecke."

Kostenfreie Version für Windows 10 und ohne VPN

Die kostenfreie Software ist für Windows-PCs von Vista bis Windows 10 zum Download verfügbar. Neben dem normalen Virenschutz schreibt Kaspersky, dass "Nutzer vor potenziell gefährlichen Webseiten oder Phishing gewarnt" würden. Die erweiterten Funktionen wie ein VPN oder ein plattformübergreifender Schutz bleiben der kostenpflichtigen Version vorenthalten. Darin sind auch Kindersicherungsfunktionen enthalten.

Virenscanner können Nutzer bei einem sicheren Umgang mit dem PC unterstützen. Sie bieten jedoch - anders als es die Werbung oft suggeriert - keinen vollständigen Schutz. Außerdem gibt es neben Schwachstellen in der Software selbst auch generelle Beschränkungen des Schutzpotenzials von entsprechender Software.


eye home zur Startseite
TheUnichi 06. Okt 2017

Fahre mit Windows Defender (ehem. Windows Security Essentials) + Windows Firewall...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  3. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: OpenSuSE

    matzems | 05:49

  2. Re: Sollten lieber den Desktop komplett an MacOS...

    ML82 | 04:59

  3. Re: 23 Elektroautos bis zum Jahr 2013

    maxule | 04:43

  4. Gute Wahl

    Ach | 04:38

  5. Re: Wie das zertifiziert wurde ist sehr leicht...

    ML82 | 04:00


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel