Abo
  • Services:
Anzeige
Let's Encrypt ist nicht mehr Beta.
Let's Encrypt ist nicht mehr Beta. (Bild: Techfruit)

Kostenfreie SSL-Zertifikate: Let's Encrypt ist nicht mehr Beta

Let's Encrypt ist nicht mehr Beta.
Let's Encrypt ist nicht mehr Beta. (Bild: Techfruit)

Das ging schneller als erwartet: Let's Encrypt ist nicht mehr im Betastadium. Außerdem gibt es neue Unterstützer.

Let's Encrypt hat den Betastatus verlassen, wie die Organisation in einem Blogpost mitteilt. Seit September habe man bereits 1,7 Millionen Zertifikate für mehr als 3,8 Millionen Webseiten erstellt. Dadurch habe man genug Vertrauen in die eigenen Systeme gesammelt, um die offene Beta zu beenden.

Anzeige

Auf dem 32C3 hieß es noch: "Wir planen eine Beta im Google-Stil, das kann eine Weile dauern". Seitdem hat Let's Encrypt Partnerschaften mit verschiedenen Hostern, vor allem in den USA, bekanntgegeben, um die kostenfreien Zertifikate bei Webhosting-Paketen oder Blogdiensten wie Wordpress automatisch zu integrieren. In Deutschland unterstützen bislang nur Hoster aus dem Community-Umfeld wie Uberspace Let's Encrypt automatisch.

In dem Statement findet sich keine Ankündigung, ab wann die Verlängerung der derzeit 90 Tage gültigen Zertifikate automatisch durchgeführt wird.

Symantec verteilt ebenfalls kostenfreie Zertifikate

Symantec hatte vor einigen Wochen ebenfalls kostenfreie Zertifikate angeboten - wenn sich Webhoster zu konkreten Verkaufszielen von Symantec-Produkten bereiterklären. Wie bei Let's Encrypt sind auch bei Symantec nur Standard-Domain-Validation-Zertifikate kostenfrei.

Let's Encrypt hat ebenfalls die Namen neuer Sponsoren bekanntgegeben: Gemalto, HP Enterprise, Fastly Duda und Reliablesite.net. Außerdem haben Akamai und Cisco den Angaben zufolge ihre ursprünglichen Förderzusagen um drei Jahre verlängert.

Die Entwicklung der Let's Encrypt Clients soll künftig unter neuem Namen und unter dem Dach der Electronic Frontier Foundation durchgeführt werden, das Projekt möchte sich auf die technische Infrastruktur konzentrieren.


eye home zur Startseite
My1 19. Apr 2016

also das revoke kostet ist mir bewusst und das ist auch mist. ich hatte mich ausschlie...

knaxx 15. Apr 2016

Wenn wir schon dabei sind: WebhostOne bietet seit Januar auch Let's Encrypt Zertifikate...

Scorcher24 14. Apr 2016

Bei Lima gehts auch mit ein paar klicks im Kundenzentrum. Man kann dann auch https...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Mobile Trend GmbH, Hamburg
  2. Daimler AG, Ulm
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart
  4. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 449€ statt 708€
  2. 249,90€
  3. 159,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Microsoft kann Gewinn durch Cloud mehr als verdoppeln

  2. Mobilfunk

    Leistungsfähigkeit der 5G-Luftschnittstelle wird überschätzt

  3. Drogenhandel

    Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben

  4. Xcom-2-Erweiterung angespielt

    Untote und unbegrenzte Schussfreigabe

  5. Niantic

    Das erste legendäre Monster schlüpft demnächst in Pokémon Go

  6. Bundestrojaner

    BKA will bald Messengerdienste hacken können

  7. IETF

    DNS wird sicher, aber erst später

  8. Dokumentation zum Tor-Netzwerk

    Unaufgeregte Töne inmitten des Geschreis

  9. Patentklage

    Qualcomm will iPhone-Importstopp in Deutschland

  10. Telekom

    Wie viele Bundesfördermittel gehen ins Vectoring?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Link11 DDoS-Angriffe nehmen wegen IoT-Botnetzen weiter zu
  2. Ethereum-Boom vorbei Viele gebrauchte AMD-Grafikkarten im Angebot
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet
  2. IETF DNS über HTTPS ist besser als DNS

  1. Re: ÖR vs. private

    Pjörn | 04:44

  2. Re: Wurde überhaupt schon jemand damit infiziert?

    Pjörn | 04:30

  3. Re: Wer?

    Frotty | 03:57

  4. Re: Lohnt das

    Pjörn | 03:43

  5. Die Forschung verstehe ich nicht ganz.

    mrgenie | 03:41


  1. 23:50

  2. 19:00

  3. 18:52

  4. 18:38

  5. 18:30

  6. 17:31

  7. 17:19

  8. 16:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel