Abo
  • Services:
Anzeige
Kosmobits-Set
Kosmobits-Set (Bild: Franckh-Kosmos Verlags-GmbH)

Verfügbarkeit und Fazit

Das Kosmobits-Set ist bereits im Spielzeug- und Elektrohandel verfügbar. Die Preisempfehlung des Herstellers beträgt 150 Euro. Bei einigen Händlern liegt der Preis aber deutlich darunter.

Fazit

Bei der Hardware und der Anleitung hat der Kosmos-Verlag mit den Kosmobits ein sehr gutes Set abgeliefert. Dank der modularen Trennung der Elektronikmodule können wir sie auch für Projekte außerhalb der Set-Vorgaben verwenden. Das Kosmoduino-Board würde auch als Produkt allein seine erwachsenen Käufer finden.

Anzeige

Im Gegensatz dazu steht die uninspirierte App. Sie ist tatsächlich eine Spiele-App, keine Lern-App, hier wurde viel Potenzial verschenkt. Die vielfältigen Möglichkeiten eines programmierbaren Gamepads als Lehrwerkzeug werden insgesamt kaum ausgenutzt. Findige Nutzer beziehungsweise ihre Eltern dürften diesen Mangel zum Teil ausgleichen können - wenn ihnen der Verlag denn ein Forum bieten würde. Dass die Bereitschaft vorhanden ist, beweist die rege Nutzung selbst gestaltete Levels mit anderen zu teilen.

In der Summe ist das Set seinen (Straßen-)Preis durchaus Wert. Die Behauptung, man könne damit "spielend Programmieren lernen", ist zum jetzigen Zeitpunkt allerdings deutlich überzogen.

 Endlich lernen wir etwas!

eye home zur Startseite
am (golem.de) 06. Dez 2016

Bitte zu Ende bauen und einen Artikel drüber schreiben! Den veröffentlichen wir sofort!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Stuttgart
  2. Paul Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Rottweil/Neukirch
  3. Columbus McKinnon Industrial Products GmbH, Wuppertal
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  2. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

  3. Sexismus

    US-Spielforum Neogaf offenbar abgeschaltet

  4. Kiyo und Seiren X

    Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer

  5. Pixel 2 XL

    Google untersucht Einbrennen des Displays

  6. Max-Planck-Gesellschaft

    Amazon eröffnet AI-Center mit 100 Jobs in Deutschland

  7. Windows 10

    Trueplay soll Cheating beim Spielen verhindern

  8. Foto-App

    Weboberfläche von Google Fotos hat Bilderlücken

  9. Fahrzeugsicherheit

    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

  10. Mate 10 Pro im Test

    Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Das nannte man früher Denunzierung und üble Nachrede

    dice2k | 13:18

  2. Re: In Zeiten von Smartphones

    Dwalinn | 13:18

  3. Re: Da fällt Trump die Kinnlade runter

    DeathMD | 13:16

  4. Re: Verkehrssicherheit ist noch sehr viel...

    PiranhA | 13:16

  5. Re: Es gibt Lunix-Notebooks von ACER

    bennob87 | 13:16


  1. 12:02

  2. 11:47

  3. 11:40

  4. 11:29

  5. 10:50

  6. 10:40

  7. 10:30

  8. 10:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel