• IT-Karriere:
  • Services:

Korruption: Chef von Samsung Electronics tritt wegen Krise zurück

Samsung wird trotz Rekordgewinn weiter vom Korruptionsskandal erschüttert. Der Konzern sei in einer "beispiellosen Krise" und brauche eine jüngere, neue Führung, erklärte Kwon.

Artikel veröffentlicht am ,
Kwon Oh-Hyun tritt zurück.
Kwon Oh-Hyun tritt zurück. (Bild: SeongJoon Cho/AFP/Getty Images)

Kwon Oh-Hyun, der Chef von Samsung Electronics, hat nach Bekanntgabe starker Quartalsprognosen seinen Rückzug aus der Unternehmensführung erklärt. Das gab der südkoreanische Konzern am 13. Oktober 2017 bekannt. Kwon (64) führt auch den Bereich Components, zu dem Speicherchips und Displays gehören.

Stellenmarkt
  1. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  2. Universität Potsdam, Potsdam

Auch für den Verwaltungsrat kandidiere er nicht mehr. Samsung sei in einer "beispiellosen Krise". Es sei Zeit für einen Neustart mit "neuem Geist und einer jungen Führung", erklärte Kwon. Er kündigte seinen Rückzug für März 2018 an. Über den Schritt habe Kwon, der als Mr. Chip bekannt ist, schon länger nachgedacht und es sei ihm nicht leichtgefallen. Für ihn beginne nun ein neuer Lebensabschnitt.

Samsung Electronics erwartet, dass der Gewinn im dritten Quartal der höchste in der Konzerngeschichte sein wird. Der operative Gewinn wird bei umgerechnet 12,8 Milliarden US-Dollar (14,5 Billionen südkoreanische Won) liegen. Der Umsatz werde auf 62 Billionen Won steigen.

Der Erbe des Samsung-Konzerns und Vizevorsitzende des Elektronikkonzerns, Lee Jae In, wurde im August 2017 im Zusammenhang mit einem Korruptionsskandal um die frühere Staatspräsidentin Park Geun-hye zu einer fünfjährigen Haftstrafte verurteilt.

Samsung soll hohe Summen an Unternehmen und Stiftungen von Choi Soon-sil, der Freundin von Park, gezahlt und im Gegenzug politische Unterstützung für die Fusion zweier Konzerntöchter vor zwei Jahren erhalten haben. Den Ermittlern zufolge geht es um 43 Milliarden Won, die nach Freigabe durch Lee von Samsung an Chois Organisationen geflossen sein sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo

Der Start in Star Citizen ist nicht für jeden Menschen einfach: Golem.de erklärt im Video, wo Neulinge anfangen können, was diese bereits erwartet und verrät ein paar Tipps zur Weltraumsimulation.

Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo Video aufrufen
Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  3. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
    Zukunft in Serien
    Realistischer, als uns lieb sein kann

    Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
    Von Peter Osteried

    1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
    2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
    3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

      •  /