Abo
  • Services:

Korrosion oder Abrieb: Lightning-Kabel mit Störungen

Schon kurz nachdem Apple mit dem iPhone 5 die Lightning-Schnittstelle eingeführt hat, gab es Beschwerden über die geringe Haltbarkeit der Stecker. Nun heißt es, die Kontakte seien zudem korrsionsanfällig und sorgten für Wackelkontakte. Eine alternative Erklärung geht vom Abrieb der Kontakte aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Lightning-Kabel sollen angeblich schnell korrodieren.
Lightning-Kabel sollen angeblich schnell korrodieren. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Nach einem Bericht von ZDnet gibt es trotz vergoldeter Kontakte Korrosionsschäden an den Lightning-Kabeln, die dazu führen können, dass sich das iOS-Gerät nicht mehr laden oder synchronisieren lässt. Vielfach wird auch von flackernden Ladeanzeigen gesprochen, die auf einen Wackelkontakt hinweisen. Das ist kein Einzelbericht.

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Solche Erfahrungen hat Golem.de auch schon mit einem Lightning-Kabel machen können, das für Schwierigkeiten beim Aufladen eines iPads sorgte, während ein anderes Kabel dieses Problem nicht aufwies.

In einem Apple-Supportforum tauchten weitere Meldungen von korrodierten Anschlüssen auf. Ein Benutzer berichtete von einem Umtausch und dem Hinweis von Apple, dass die Kontakte keiner Feuchtigkeit ausgesetzt werden sollten.

In einer mikroskopischen Aufnahme eines anderen Forumteilnehmers zeigten sich allerdings keine Korrosions-, sondern Abriebspuren, die vermutlich durch die Kontakte im iPhone oder iPad entstanden sind. Auf diese Weise können die von vielen Benutzern bemerkten Kontaktschwierigkeiten beim Laden oder Synchronisieren ebenfalls entstehen.

Apple scheint die defekten Kabel den Erfahrungen des Supportforums zufolge größtenteils problemlos auszutauschen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  2. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  3. 14,02€
  4. 4,99€

Neuro-Chef 09. Mär 2014

Das wäre ja die Härte, wenn die Touchteile endlich als vollwertige Hosts mit fast...

KritikerKritiker 08. Mär 2014

Das kann man jetzt in beide Richtungen interpretieren!

DY 07. Mär 2014

zumindest die Preisgestaltung lässt diese Vermutung zu....

Arcardy 07. Mär 2014

Das verbrannte ykabrl war das originale iPad Mini Kabel das in der Verpackung liegt...

Anonymer Nutzer 07. Mär 2014

Es sah etwa so aus ;-) http://www.jeux-lgde.fr/wp-content/uploads/2013/12/macpro_00090...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /