Korea: Samsung-Erbe entschuldigt sich für Korruption

Der Samsung-Erbe Lee Jae-yong hat zudem vor, seinen Chefposten nicht mehr an seine Kinder zu vererben.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Lee Jae-yong hat sich öffentlich entschuldigt.
Lee Jae-yong hat sich öffentlich entschuldigt. (Bild: Reuters/Yonhap News Agency/via Latin America News Agency)

Der Erbe des südkoreanischen Samsung-Imperiums, Lee Jae-yong, hat sich im Zusammenhang mit der umstrittenen Nachfolgeregelung des Konzerns und Korruptionsvorwürfen öffentlich entschuldigt. Samsung habe sich nicht streng an Gesetze und ethische Standards gehalten und damit für Enttäuschung gesorgt, sagte der 51-jährige Vizevorsitzende des Smartphone- und Speicherchip-Marktführers Samsung Electronics am 6. Mai 2020 in Seoul.

Stellenmarkt
  1. Trainer IT (m/w/d) Intralogistik Leitstand
    WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)
  2. Java Software Developer (m/w/d)
    ancosys GmbH, Pliezhausen
Detailsuche

Konkreter wurde Lee, der sich derzeit vor Gericht verantworten muss, nicht. Auch sei die Unternehmenskommunikation unzureichend gewesen, fügte er hinzu. "Alles das kommt von unserer Unzulänglichkeit, und das ist mein Fehler. Ich entschuldige mich dafür."

Lees Entschuldigung erfolgte nicht überraschend. Ein unabhängiges Komitee, das unternehmensinterne Richtlinien beim größten Mischkonzern des Landes überwachen sollte, hatte ihn im März 2020 angeraten, sich zu entschuldigen.

Samsung betreibt gewerkschaftsfeindliche Politik

Dabei ging es auch um die seit vielen Jahren bestehenden Vorwürfe gegen Samsung, eine gewerkschaftsfeindliche Politik zu betreiben. Lee versprach nun, Samsung wolle das Recht der Beschäftigten anerkennen, Gewerkschaften zu bilden sowie Tarifverträge auszuhandeln und sich friedlich zu versammeln. Zudem werde es wegen der Nachfolge an der Konzernspitze keine kontroverse Diskussion mehr geben. Er plane nicht, seine Rolle auf seine eigenen Kinder zu übertragen.

Das laufende Verfahren wegen Bestechungsvorwürfen sei mit der Nachfolgefrage verknüpft, sagte Lee. Der Sohn des erkrankten und seit Jahren bettlägerigen Konzernvorsitzenden Lee Kun-hee war im Jahr 2017 Jahren von einer Berufungsinstanz zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Das Oberste Gericht in Seoul hatte jedoch später das Urteil in großen Teilen verworfen, so dass Lee wieder auf die Anklagebank zurück musste.

Hintergrund des Verfahrens ist eine Korruptionsaffäre um die frühere südkoreanische Präsidentin Park Geung-hye und deren langjährige Vertraute Choi Soon-sil. Samsung soll hohe Summen an Unternehmen der umstrittenen Park-Freundin sowie an deren Verwandte gezahlt und im Gegenzug unter anderem politische Unterstützung für die Fusion zweier Konzerntöchter erhalten haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Realme GT im Test
Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis

Das Realme GT mit Snapdragon 888, schnellem AMOLED-Display und guter Kamera kostet anfangs nur 370 Euro - aber auch zum Normalpreis lohnt es sich.
Ein Test von Tobias Költzsch

Realme GT im Test: Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis
Artikel
  1. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

  2. Apple: Manche iMacs sind schief
    Apple
    Manche iMacs sind schief

    Immer mehr Kunden erhalten wohl ihre iMacs mit schief installierten Panels. Käufer sind frustriert, die Community sieht Meme-Material.

  3. App Store ausgetrickst: Illegale Streaming-App als Sudoku-Client getarnt
    App Store ausgetrickst
    Illegale Streaming-App als Sudoku-Client getarnt

    In Apples App Store war sie als Sudoku-App gelistet, doch nach der Installation änderte sich die Oberfläche nach wenigen Sekunden.

WillsWissen 07. Mai 2020

:1 Erst werden sie mit unlauteren Mitteln groß und mächtig und dann wird so getan, als ob...

chefin 07. Mai 2020

Bildung ist ein Privileg, das man sich selbst erarbeiten kann. Stammtischparolen fliegen...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Xbox Series X aktuell bestellbar 499,99€ • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Amazon-Geräte günstiger • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Alternate XXL Sale [Werbung]
    •  /