Korea: Samsung-Chef erneut wegen Korruption verurteilt

Lee Jae Yong soll wegen Korruption zweieinhalb Jahre in Haft. In den Skandal sind auch Samsung und die ehemalige Präsidentin Südkoreas verwickelt.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Lee Jae Yong vor dem Gericht in Seoul am 18. Januar 2021
Lee Jae Yong vor dem Gericht in Seoul am 18. Januar 2021 (Bild: Jung Yeon-Je/AFP via Getty Images)

In einem wieder aufgelegten Korruptionsprozess ist der Erbe des Samsung-Firmenimperiums, Lee Jae Yong, erneut zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Das Obergericht in Seoul habe gegen Lee zweieinhalb Jahre Haft verhängt, berichteten südkoreanische Sender und die nationale Nachrichtenagentur Yonhap am 18. Januar 2021.

Stellenmarkt
  1. Digital Marketing Manager (m/w/d)
    EPLAN GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein, München, Hamburg, Stuttgart, Dresden
  2. (Junior) Product Manager (m/w/d) - eCommerce
    dsb ccb solutions GmbH, Neckarsulm
Detailsuche

Die Staatsanwaltschaft hatte neun Jahre Haft für Lee gefordert. In ihrem Abschlussplädoyer hatten die Anklagevertreter die Macht Samsungs hervorgehoben und dem Konzernchef vorgeworfen, seiner gesellschaftlichen Verantwortung nicht nachgekommen zu sein.

Hintergrund des Verfahrens ist eine Korruptionsaffäre um die frühere südkoreanische Präsidentin Park Geun Hye. Samsung soll hohe Summen an Unternehmen einer umstrittenen Vertrauten von Park gezahlt haben. Im Gegenzug erwartete das Unternehmen unter anderem politische Unterstützung für die Fusion zweier Tochterunternehmen.

Hintergrund ist Korruptionsaffäre um ehemalige Präsidentin Park

Park wurde im März 2017 aus dem Präsidentenamt entfernt und mittlerweile zu einer hohen Haftstrafe verurteilt. Ein Berufungsgericht hatte Mitte Januar 2021 die Strafe von 20 Jahren Haft wegen Korruption bestätigt. Zudem wurde Park wegen weiterer Vergehen zusätzlich zu weiteren Haftstrafen verurteilt.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.01.2023, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch Lee war bereits 2017 wegen Korruption verurteilt worden, zunächst zu fünf Jahren Haft. Im Jahr 2018 wurde die Haft zu einer Bewährungsstrafe abgemildert. Später wurde das Verfahren wieder aufgenommen. Im Mai 2020 hatte Lee sich öffentlich für seine Handlungen entschuldigt und erklärt, seinen Posten nicht mehr wie üblich an eines seiner Kinder zu vererben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Angespielt
Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Olaf Bleich

Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
Artikel
  1. Autonomes Fahren: Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück
    Autonomes Fahren
    Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück

    Erst angeblich unnötig, jetzt kommen sie doch wieder: Tesla will wieder Radarsensoren verbauen und verlässt sich nicht mehr auf die reine Kameraerkennung.

  2. Aura Aerospace Ranger: Hybrid-Fluggerät soll 18.000 Kilometer weit fliegen
    Aura Aerospace Ranger
    Hybrid-Fluggerät soll 18.000 Kilometer weit fliegen

    Beim Start und der Landung sieht das Flugzeug aus wie das Raumschiff von Darth Vader.

  3. Meta: Whatsapp führt Nutzer-Avatare ein
    Meta
    Whatsapp führt Nutzer-Avatare ein

    Bei Whatsapp können Nutzer ab sofort einen Avatar ihrer Person erstellen und die Figur in Chats anstelle von Emojis verschicken.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /