Abo
  • Services:
Anzeige
Thermodo
Thermodo (Bild: Kickstarter)

Kopfhörerbuchse: Thermodo misst Temperatur mit dem iPhone und Android-Geräten

Thermodo
Thermodo (Bild: Kickstarter)

Der winzige Sensor Thermodo wird in die Kopfhörerbuchse des iPhones oder in die von Android-Geräten gesteckt und misst die Umgebungstemperatur. Eine App zeigt die Daten auf dem Smartphone-Display an. Über Kickstarter soll das Projekt finanziert werden.

Der Sensor Thermodo erinnert an einen Schlüsselanhänger. Er misst die Temperatur und wird in den Kopfhöreranschluss des iPhones, des iPads oder die von Android-Geräten gesteckt. Er übermittelt die Daten an das Gerät über den integrierten Mikrofonanschluss. Doch noch existiert das Thermodo nur als Prototyp. Die Massenfertigung soll über die Plattform Kickstarter finanziert werden.

Anzeige
  • Thermodo (Bild: Robocat)
  • Thermodo (Bild: Robocat)
  • Thermodo (Bild: Robocat)
Thermodo (Bild: Robocat)

Der Mikrofonanschluss, an den die Daten übermittelt werden, ist in der Kopfhörerbuchse integriert. Die dazugehörige App wertet die Daten aus und stellt die gemessene Temperatur auf dem Display dar. Ein API soll es auch anderen Entwicklern ermöglichen, die Daten in ihre eigenen Apps einzubinden.

Der Sensor soll mit einem Schlüsselring und einer Schutzhülle ausgeliefert werden. Damit soll verhindert werden, dass das kleine Gerät verloren geht, wenn es nicht im mobilen Gerät eingesteckt ist. Hersteller Robotcat deutet auf der Kickstarter-Seite an, dass er auch Raspberry Pi, Macs und die Arduino-Plattform über ein quelloffenes SDK unterstützen will.

Thermodo ist nicht die erste iOS-Hardware, die den Kopfhörereingang als Schnittstelle nutzt. Auch der Kreditkartenleser Square und das Sportarmband UP von Jawbone kommunizieren darüber mit dem Smartphone.

Die Entwickler benötigen 35.000 US-Dollar, um Thermodo in Serie zu produzieren, doch dieses Ziel wurde bei Kickstarter schon längst erreicht. Mittlerweile sind knapp 60.000 US-Dollar zusammengekommen, obwohl das Projekt noch einen Monat bis zum 9. April 2013 läuft.

Ein iPhone-Thermometer kostet 25 US-Dollar.


eye home zur Startseite
Peter Brülls 11. Nov 2013

Interne Sensoren liefern bei Smartphone die Innentemperatur des Geräts. Will man ein...

the_spacewürm 01. Aug 2013

Der Akku selbst kann aber warm oder heiß werden (bspw. beim Aufladen), der externe...

Peter Brülls 08. Mär 2013

Es wird dich vielleicht überraschen, aber Du bist nicht die Welt. Glaub mir, wenn Du...

Peter Brülls 08. Mär 2013

Betrifft das nicht nur die Überschrift? Ich meine, es wäre gestern schon im Artikel...

Peter Brülls 08. Mär 2013

Ja, ist wie bei der deutschen Wikipedia.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg
  2. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  3. isento GmbH, Nürnberg
  4. über JobLeads GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,90€ statt 79,90€
  2. 222,00€
  3. (u. a. Doctor Strange, Legend of Tarzan, Shaun das Schaf, Sausage Party)

Folgen Sie uns
       

  1. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  2. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  3. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  4. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  5. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  6. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

  7. Linux

    Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

  8. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  9. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  10. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    NaruHina | 14:44

  2. Re: So ein Unsinn ...

    DAUVersteher | 14:42

  3. Re: Gut, dann bitte das Repo ...

    david_rieger | 14:40

  4. Re: Induktionsladung = schlechter Wirkungsgrad

    DAUVersteher | 14:38

  5. Mal ne ganz andere Idee: Fahrtwind statt Pumpe

    EWCH | 14:36


  1. 13:35

  2. 13:17

  3. 13:05

  4. 12:30

  5. 12:01

  6. 12:00

  7. 11:58

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel