• IT-Karriere:
  • Services:

Kopfhörer: Sony ergänzt Lautstärkesteuerung bei drahtlosen ANC-Stöpseln

Einer unserer Kritikpunkte beim Test von Sonys WF-1000XM3 war, dass wir über die Sensorfelder an den Hörstöpseln zwar das Noise Cancelling an- und ausschalten sowie die Musik steuern können, nicht aber die Lautstärke. Dieses Manko beseitigt Sony nun mit einem Update.

Artikel veröffentlicht am ,
Über das Sensorfeld der WF-1000XM3 lässt sich nun auch die Lautstärke regulieren.
Über das Sensorfeld der WF-1000XM3 lässt sich nun auch die Lautstärke regulieren. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Sony hat ein Update für seinen komplett drahtlosen Hörstöpsel WF-1000XM3 vorgestellt. Die Aktualisierung bringt neben einigen kleineren Verbesserungen auch die Möglichkeit, eines der beiden seitlichen Touch-Felder für die Lautstärkesteuerung zu verwenden.

Stellenmarkt
  1. REALIZER GmbH, Bielefeld
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede

Bisher konnten Nutzer der Kopfhörer mit den Sensorfeldern lediglich die Musik steuern sowie die Geräuschunterdrückung ein- und ausschalten. In unserem Test war das neben dem schwachen Noise Cancelling (ANC) einer unserer größten Kritikpunkte.

Wie ein Nutzer auf Reddit schreibt, kann nach dem Update ausgewählt werden, ob eine der Sensorflächen den ANC aktiviert oder die Lautstärke regelt. Die Funktionen lassen sich offenbar nur in Verbindung mit der Musiksteuerung auf dem anderen Touch-Sensor verwenden. Sowohl die ANC-Bedienung als auch die Lautstärkesteuerung lassen sich nicht parallel nutzen.

Kopfhörer unterstützen Amazon Alexa

Zu den weiteren Verbesserungen, die das Update mit sich bringt, gehört die Unterstützung von Amazons Sprachassistenten Alexa. Bisher konnte nur der Google Assistant mit den WF-1000XM3 verwendet werden. Außerdem können Nutzer über die Sony-App nachschauen, wie hoch der Akkustand der Ladehülle ist.

Die WF-1000XM3 haben in unserem Test von der Klangqualität und der Akkulaufzeit her sehr gut abgeschnitten. Enttäuscht waren wir von der Qualität des Noise Cancelling: Sony hat diese als vergleichbar mit der Qualität der Over-Ear-Kopfhörer WH-1000XM3 beworben. Im Test zeigte sich der ANC aber als weit weniger leistungsfähig: Er ist so schwach, dass Außengeräusche zwar anders klingen, aber nicht bedeutend leiser sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)

yuri 27. Nov 2019 / Themenstart

Hi! Ist bei euch die Freisprechfunktion auch so ein Desaster? Alle Leute beschweren sich...

dantist 27. Nov 2019 / Themenstart

Ups, weder noch, ich meine die WH. Da geht es leider nicht.

Ranessin 27. Nov 2019 / Themenstart

Bei mir funktioniert ANC ebenfalls sehr gut - klar, nicht so gut wie bei meinem BeoPlay...

Ranessin 27. Nov 2019 / Themenstart

Wäre mir bisher absolut nicht abgegangen. Die Qualität des Sounds ist für die Größe bei...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    •  /