Kopfhörer: Sennheiser baut über 180 Stellen ab

Sennheiser baut ein neues Werk in Rumänien und kündigt weltweit 180 Beschäftigten. In Deutschland sind 50 Mitarbeiter betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Produktionsstandort von Sennheiser im rumänischen Brasov
Der neue Produktionsstandort von Sennheiser im rumänischen Brasov (Bild: Sennheiser)

Sennheiser hat laut Informationen des Handelsblatts 182 Arbeitsplätze abgebaut. Bisher hatte der Kopfhörerhersteller und Audiospezialist weltweit rund 2.800 Beschäftigte, davon ungefähr die Hälfte in Deutschland. Hierzulande wurden 50 Beschäftigte im Produkt-Management, Marketing und Vertrieb entlassen.

Stellenmarkt
  1. IT Security Engineer (m/w/d)
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
  2. Informatiker*in, Informationstechniker*in, Elektrotechniker*in mit Masterabschluss o. ä. (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
Detailsuche

Das Familienunternehmen will 25 Millionen Euro einsparen, weil das Geschäftsjahr 2017 "nicht zufriedenstellend verlaufen" ist, erfuhr das Handelsblatt aus Firmenkreisen. Laut dem Bericht scheint Sennheiser Marktanteile verloren zu haben.

Laut einem Bericht des NDR (Norddeutscher Rundfunk) sei versucht worden, sich möglichst durch Vorruhestand oder Aufhebungsverträge zu einigen. Den Stellenabbau hatte Sennheiser bereits im Oktober angekündigt, ohne jedoch zu erklären, wie viele Arbeitsplätze vernichtet werden.

Sennheiser: 100 neue Arbeitsplätze in Rumänien

Im Jahr 2016 war der Umsatz von Sennheiser um 3,8 Prozent auf 658,4 Millionen Euro gesunken. Der Gewinn stieg um 4,6 Millionen auf 34,9 Millionen Euro.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Zudem kündigte das Unternehmen den Bau eines Werks in Rumänien an. Dort werden Kopfhörer produziert, die bisher von chinesischen Auftragsherstellern geliefert werden. Rund 100 Arbeiter sollen noch in diesem Jahr in Brașov Kopfhörer herstellen.

Während im irischen Tullamore hauptsächlich Kernelemente wie akustische Wandler gefertigt werden, produziert der Audiospezialist am Firmenstammsitz in der Wedemark vor allem Produkte für den High-End-Markt und den professionellen Bereich, wie beispielsweise drahtlose Mikrofone. Im US-amerikanischen Albuquerque liegt der Schwerpunkt in der Fertigung auf Mikrofonen für den amerikanischen und asiatischen Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TheUnichi 06. Apr 2018

Jo, bei Amazon passende Paket-Formen nach Farbe und Buchstabe raussuchen. So wie bei...

ArcherV 23. Mär 2018

Andere Hersteller wie Beyerdynamic schaffen es auch jahrelang Ersatzteile anzubieten!!!

ArcherV 23. Mär 2018

Bei Kopfhörern ja. Die gaming Teile für 100¤ haben teilweise eine schlechtere Qualitaet...

bombinho 20. Mär 2018

Ja, Andere legen den Augenmerk darauf, wie man in einer Fabrik fabriziert ;).

Lemo 19. Mär 2018

Was, bei euch gibts keine Job Rotation? ;) Gibts bei uns, damit die Bindung nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  3. Alexa, Siri, Google: Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf
    Alexa, Siri, Google
    Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf

    Fünf Sprachassistenten reagieren auf menschliche Kommandos, sammeln aber auch viele Daten über Personen und Geräte - etwa Browserverläufe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /