Bluetooth-Hörstöpsel: Raumklang für Airpods

Apple hat auf dem WWDC 2020 angekündigt, künstlichen Raumklang als Software-Update in die Airpods zu bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Airpods Pro bekommen Raumklang-Update.
Airpods Pro bekommen Raumklang-Update. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Apple will seine Airpods dazu bringen, ein Surround-Sound-Audiosystem zu simulieren. Unterstützt werden nach Angaben des Herstellers Tonquellen mit Dolby 5.1, Dolby 7.1 und Dolby Atmos. Einen echten Raumklang können die Ohrstöpsel natürlich nicht erzeugen, aber sie sollen ihn simulieren können.

Stellenmarkt
  1. Young Professional Technology Consultant (m/w/d)
    CONSILIO GmbH, Walldorf
  2. IT-Mitarbeiter Infrastruktur (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Pforzheim, Müllheim, Dachau, Wiesbaden
Detailsuche

Das geschieht durch Signalverzögerungen, wobei Apple nach eigenen Angaben künstliche Intelligenz und die eingebauten Beschleunigungsmesser und das Gyroskop nutzt, um den Ton je nach Position des Kopfes zum Bildschirm besser zu synchronisieren. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: Das Update wird es nur für die teureren Airpods Pro geben, die Airpods selbst erhalten das Feature nicht.

Außerdem will der Hersteller bei den Airpods eine Funktion nachrüsten, damit Nutzer nicht mehr zwischen verschiedenen verbunden Apple-Geräten manuell umschalten müssen: Ein Telefonanruf lenkt den Ton automatisch vom iPhone zum den Airpods, auch wenn der Nutzer gerade eben noch mit dem iPad verbunden war und dort mit den Ohrstöpseln den Ton zu einem Film angehört hat. Diese Funktion soll sowohl für die Airpods als auch die Airpods Pro mit einem Firmware-Update freigeschaltet werden.

Wann das Update erscheint, verriet Apple noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
4700S Desktop Kit im Test
AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance

Mit dem 4700S Desktop Kit bietet AMD höchstselbst die Hardware der Playstation 5 für den PC an. Das Board ist aber eine Sache für sich.
Ein Test von Marc Sauter

4700S Desktop Kit im Test: AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance
Artikel
  1. Pat Gelsinger: Wir müssen bessere Chips bauen als Apple selbst
    Pat Gelsinger
    "Wir müssen bessere Chips bauen als Apple selbst"

    Intel-CEO Pat Gelsinger will die Eigenentwicklungen alias Apple Silicon schlagen. Klappt das nicht, hofft Intel auf Apple als Fab-Kunde.

  2. SUV mit Elektroantrieb: Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus
    SUV mit Elektroantrieb
    Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus

    Tesla hat die ersten Model X mit dem neuen Lenkrad, quer eingebautem Display und Falcon-Wings-Türen ausgeliefert.

  3. Foxconn: Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt
    Foxconn
    Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt

    Mit dem Model T, Model C und Model E hat Auftragsfertiger Foxconn drei eigene Elektroautos vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /