• IT-Karriere:
  • Services:

Kopfhörer: Apple verdoppelt monatliche Produktion der Airpods Pro

Die Nachfrage nach Apples neuen ANC-Kopfhörern ist offenbar so groß, dass Apple die Produktion in China hochfahren muss: Berichten zufolge sollen künftig zwei Millionen statt einer Million Hörstöpsel im Monat produziert werden. Auch von den normalen Airpods sollen mehr hergestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples Airpods Pro
Apples Airpods Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Apple hat die Produktion der Airpods Pro in China verstärkt. Das berichtet Nikkei Asian Review unter Berufung Quellen, die nicht genannt wurden. Demnach sollen künftig zwei Millionen Geräte pro Monat hergestellt werden statt einer Million. Grund ist die starke Nachfrage nach den drahtlosen Kopfhörern mit aktivem Noise Cancelling.

Stellenmarkt
  1. Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach, Lörrach
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Unterföhring

Für die Fertigung verantwortlich soll der chinesische Zulieferer Luxshare-ICT sein. Zudem soll Apple Luxshare sowie deren Konkurrent Goertek beauftragt worden sein, die Produktion der normalen Airpods in ihren Fabriken in Vietnam zu erhöhen.

Nikkei wertet die Anfrage an die chinesischen Zulieferer als Rückschlag für Apples übliche Zulieferer aus Taiwan, beispielsweise Foxconn, Quanta Computer und Inventec. Zudem könnte der Schritt ein Signal an die US-Regierung in Washington sein, die sich momentan in einem Handelsstreit mit China befindet.

Bis zu 80 Millionen Airpods Pro im nächsten Jahr

Bis Ende 2018 waren unter Apples 200 Topzulieferern 41 Unternehmen aus China; das sind mehr als aus Japan oder den USA. Schätzungen von Analysten zufolge könnte Apple im Jahr 2020 bis zu 80 Millionen Airpods Pro verkaufen.

Apples Airpods Pro schnitten im Test von Golem.de sehr gut ab: Neben dem guten Klang überzeugte vor allem die Qualität der Geräuschunterdrückung. Zwar schaffen es die Hörstöpsel nicht ganz so gut wie Over-Ear-Kopfhörer mit ANC, die Außengeräusche abzuschirmen; verglichen mit der Konkurrenz im Bereich drahtloser Ohrstöpsel setzen die Airpods Pro aber Maßstäbe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Tower 5i Gaming PC i7 32GB 1TB SSD RTX 2070 für 1.343,70€ inkl. Direktabzug)
  2. (u. a. Sony WH-CH700N Over-Ear-Kopfhörer für 80,91€, Sony KD55XH9505BAEP 55-Zoll-LED für 1.114...
  3. 119,99€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)

Peter Brülls 28. Nov 2019

Nichts neues. Die eigenen Store wurden schon immer bevorzugt beliefert. Da wäre ein...

demokrit 28. Nov 2019

Ich kann dieses Problem nicht bestätigen und höre es auch zum ersten mal. War zB auf...


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
    Azure Active Directory
    Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

    Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
    Von Martin Loschwitz

    1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
    2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

    Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
    Star Wars und Star Trek
    Was The Mandalorian besser macht als Discovery

    Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
    Ein IMHO von Tobias Költzsch

    1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
    2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
    3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

      •  /