Abo
  • IT-Karriere:

Kopenhagen: Elektro-Carsharing mit der Busfahrkarte

Bus, Bahn - und Elektroauto: In Kopenhagen gilt die Kundenkarte des öffentlichen Nahverkehrs als Identifizierung bei einem Carsharing-Anbieter.

Artikel veröffentlicht am ,
BMW i3 (auf der IAA 2013): Drive Nows größte Flotte von Elektromietautos
BMW i3 (auf der IAA 2013): Drive Nows größte Flotte von Elektromietautos (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Autofahren mit der Busfahrkarte: In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen können Besitzer einer Kundenkarte des öffentlichen Nahverkehrs die Autos von Drive Now nutzen. Es ist die erste derart enge Integration eines Carsharing-Angebots in den Nahverkehr.

Stellenmarkt
  1. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  2. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm

Besitzer einer Rejsekort können sich mit dieser Karte eines der Carsharing-Fahrzeuge mieten: Wenn sie sich für das Carsharing registriert haben, können sie sich mit der Rejsekort am Auto anmelden. Auch die Abrechnung erfolgt über die Karte.

Führerschein und Fahrer werden fotografiert

Die Registrierung ist denkbar einfach: Der Nutzer fotografiert sich selbst und seinen Führerschein und lädt die Bilder über die Smartphone-App hoch. Die Bestätigung soll innerhalb weniger Minuten erfolgen.

Drive Now ist seit dem 3. September in Kopenhagen verfügbar. Zum Einsatz kommen ausschließlich BMW i3. 400 der Elektroautos stehen zum Mieten bereit. Sie können fast überall im Geschäftsgebiet kostenlos abgestellt werden. Zum Laden stehen über 600 Ladesäulen bereit, die mit Strom aus erneuerbaren Quellen gespeist werden.

Das Carsharing-Angebot des Automobilherstellers BMW gibt es inzwischen in neun Städten. Kopenhagen ist die vierte im Ausland, und es ist die Stadt mit Drive Nows größter Flotte von Elektromietautos.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,99€
  3. (-12%) 52,99€

Kleba 06. Sep 2015

Heißt hier switchh und ist quasi eine Erweiterung des HVV-Tickets für car2go...

cocojambo 05. Sep 2015

Ist ja toll, das reicht dann für 30-40 Elektroautos, die sich beim Laden dann regelmäßig...

hotzenplotz 05. Sep 2015

Eine Karte mit der man sowohl Bus- und Bahn fährt, und wenn man möchte auch Carsharing...

gollumm 05. Sep 2015

schnellstens einen Streifenkartenentwerter in den Autos installieren, damit man auch...

oxygenx_ 04. Sep 2015

ÖPNV, (elektrisches) Carsharing, Pedelec Sharing mit einer Karte und einer App. http...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

    •  /