Abo
  • Services:

Kooperation mit GM: US-Armee baut Wasserstoff-Pickup

General Motors und die US-Armee haben einen riesigen Pickup mit Brennstoffzelle gebaut, dessen Akku sich entnehmen und für andere Zwecke nutzen lässt. Das Fahrzeug wird im kommenden Jahr erprobt und hat auch für den militärischen Einsatz Besonderheiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Chevy Colorado ZH2
Chevy Colorado ZH2 (Bild: General Motors)

Der Chevy Colorado ZH2 von General Motors ist zusammen mit der US-Armee entwickelt worden. Er ist mit einer Brennstoffzelle ausgerüstet, die einen Akku lädt. Das Fahrzeug fährt elektrisch, ist 2,13 Meter breit und 1,98 Meter hoch. Die Räder haben einen Durchmesser von 0,94 Metern und die Aufhängung wurde für den Off-Road-Einsatz konzipiert.

  • Chevy Colorado ZH2 (Bild: General Motors)
  • Chevy Colorado ZH2 (Bild: General Motors)
  • Chevy Colorado ZH2 (Bild: General Motors)
  • Chevy Colorado ZH2 (Bild: General Motors)
  • Chevy Colorado ZH2 (Bild: General Motors)
  • Chevy Colorado ZH2 (Bild: General Motors)
  • Chevy Colorado ZH2 (Bild: General Motors)
  • Chevy Colorado ZH2 (Bild: General Motors)
  • Chevy Colorado ZH2 (Bild: General Motors)
  • Chevy Colorado ZH2 (Bild: General Motors)
  • Chevy Colorado ZH2 (Bild: General Motors)
  • Chevy Colorado ZH2 (Bild: General Motors)
  • Chevy Colorado ZH2 (Bild: General Motors)
Chevy Colorado ZH2 (Bild: General Motors)
Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  2. ETAS, Stuttgart

Für den Militäreinsatz ist der Wasserstoffantrieb nicht nur aus ökologischen Gründen interessant. Die Fahrzeuge haben auch ganz praktische Vorteile: Ihre Wärmesignatur ist mangels Verbrennungsmotor deutlich geringer. Heiße Auspuffrohre und einen warmen Motor gibt es nicht mehr. Außerdem könnte das Auto auch leiser fahren. Das erschwert dem Gegner die Aufklärung.

Eine weitere Besonderheit ist der entnehmbare Akku. Er wird über die Brennstoffzelle geladen und versorgt die Elektromotoren des Chevy Colorado ZH2. Der Stromspeicher mit 25 kWh kann aber auch genutzt werden, um andere Geräte mit Strom zu versorgen. Außerdem lässt sich damit etwas realisieren, das viele Interessenten ziviler Elektroautos seit langem fordern: Ein leergefahrener Akku kann einfach gegen einen geladenen ausgetauscht werden.

Ob der Chevy Colorado ZH2 jemals in Serie geht, ist nicht bekannt. Beim vorgestellten Fahrzeug handelt es sich um einen Prototypen, der nun erprobt wird. Ende 2017 soll die Erprobung abgeschlossen sein.

Nach einem Bericht von Wired wäre der Transport von Wasserstoff oder auch die Herstellung für die US-Armee ein eher geringes Problem. Er könnte mit umgebauten Tankfahrzeugen transportiert werden. Aus Flugturbinenkraftstoff (JP-8) könnte der Wasserstoff auch gewonnen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (bei PCs, Monitoren, Equipment & Co. sparen)
  2. 99,90€ statt 124,90€
  3. 149,90€ statt 179,90€
  4. 29,00€ inkl. Versand

Eheran 08. Okt 2016

Wasserstoff steigt sehr schnell nach oben. Dann ist er weg. Grob so schnell wie ein...

mattsick 06. Okt 2016

In Sportsitzen an die Front. Endlich ist Krieg wieder cool.

kendon 06. Okt 2016

...und Vertrauen erwecken ist bekanntlich der oberster Grundsatz der US Army ;)

Der Held vom... 05. Okt 2016

Die USA sind selbst eine ölfördernde Nation und gerade für den Bedarf der Streitkräfte...

Tantalus 05. Okt 2016

Auch das US-Militär kocht nur mit Wasser. Und halt ein wenig Stoff. Gruß Tantalus


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /