• IT-Karriere:
  • Services:

Kooperation mit Community: Thunderbird bekommt Vollzeitentwickler von Softmaker

Die Office-Suite von Softmaker integriert Thunderbird. Der freie E-Mail-Client soll zu einer Outlook-Alternative ausgebaut werden und stellt dafür einen Entwickler bereit, der eng mit der Community zusammenarbeiten soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Softmaker will Thunderbird integrieren und stellt dafür einen Entwickler bereit.
Softmaker will Thunderbird integrieren und stellt dafür einen Entwickler bereit. (Bild: Softmaker)

Das in Nürnberg ansässige Unternehmen Softmaker will Thunderbird sowie die Kalendererweiterung Lightning in seine nächste Office-Suite integrieren und dafür Ressourcen bereitstellen. Vor zweieinhalb Jahren verabschiedete sich Mozilla aus der Entwicklung des E-Mail-Clients Thunderbird und überließ weitere Arbeiten einer Community aus Freiwilligen, was den Fortgang des Projekts verlangsamte.

Stellenmarkt
  1. IHK Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg, Friedberg
  2. finanzen.de, Berlin

In der Ankündigung heißt es, dass Softmaker Teil der Entwicklergemeinschaft werden möchte und dem Projekt dafür einen Programmierer zu Verfügung stellen werde. "Ziel von Softmaker ist es, Thunderbird zur leistungsstarken Konkurrenz von Microsoft Outlook aufzubauen. Dabei legt Softmaker Wert auf eine gute Kooperation mit dem Freiwilligenteam, das an Thunderbird arbeitet."

Bisher benutzte Softmaker die Anwendung eM-Client, die jedoch von einem anderen Unternehmen lizenziert worden ist. Die Verwendung sei aufgegeben worden, weil die Zusammenarbeit nicht wie gewünscht funktioniert habe. Mit dem freien Thunderbird könne das Unternehmen aber seine eigenen Ideen verwirklichen.

Dazu sind offenbar zunächst Thunderbird-Erweiterungen entstanden, welche die aktuelle Oberfläche des E-Mail-Clients leicht anpassen. Dadurch solle das Aussehen an das Design der Office-Anwendungen angeglichen werden. Die Ablage und Navigation in den Ordnern sei ebenfalls angepasst worden. Für Nutzer des bisher eingesetzten Clients gibt es Importfilter.

Ende Februar gab das Thunderbird-Team bekannt, dass die Zahl der Nutzer in den vergangenen Jahren stetig angewachsen sei. Demzufolge hat Thunderbird die größte Nutzerbasis in Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 39,99€
  3. (-30%) 41,99€
  4. 14,99€

Kaila 25. Mär 2015

@martinalex: Das sind ja genau die Sachen, die sich durch neue SoftMaker-Extensions schon...

Felix_Keyway 23. Mär 2015

Keine Ahnung, wie sie das schaffen wollen. Bei Microsoft, keine Ahnung wie viele Leute da...

Unwichtig 20. Mär 2015

Soso, wer also lesen kann... und seit wann ist Lightning KEIN Plugin?

macert 19. Mär 2015

Meinung von Google: "Eine Person dürfe keine Privatsphäre erwarten bei Informationen...

quadronom 18. Mär 2015

Haha, genau. Da passiert doch nichts mehr. Wenn du einen Bug meldet im bugzilla, dann...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /