Abo
  • Services:
Anzeige
Die BND-Außenstelle Rheinhausen im Breisgau
Die BND-Außenstelle Rheinhausen im Breisgau (Bild: Google)

Kooperation mit CIA: BND zapfte US-Provider in Deutschland an

Die BND-Außenstelle Rheinhausen im Breisgau
Die BND-Außenstelle Rheinhausen im Breisgau (Bild: Google)

Nicht nur bei der Deutschen Telekom: Um Zugang zu ausländischen Telefonverbindungen in Deutschland zu bekommen, hat der BND auch bei einem US-Anbieter zugegriffen.

Anzeige

Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat offenbar beim Abhören ausländischer Telefongespräche mit mehreren Telekommunikationsanbietern in Deutschland zusammengearbeitet. Wie das Nachrichtenmagazin Der Spiegel ohne Angabe von Quellen berichtet, gab es neben der bereits bekannten Operation Eikonal auch eine Operation Globe. Während für Eikonal die Deutsche Telekom ihre Leitungen in Frankfurt am Main zur Verfügung stellte, lieferte für die Operation Globe demnach die deutsche Tochter eines US-Netzbetreibers in Düsseldorf die Daten an den BND. Um an die Gespräche zu gelangen, soll der deutsche Auslandsgeheimdienst mit dem US-Geheimdienst CIA kooperiert haben.

Dem Bericht zufolge wurden Daten von dem Netzbetreiber in die BND-Außenstelle Rheinhausen geleitet und dort aufbereitet. Damals habe die Dienststelle noch den Decknamen Ionosphäreninstitut getragen. Dem Vernehmen nach, wie der Spiegel schreibt, soll es sich um eine zeitlich befristete Operation mit dem Schwerpunkt Terrorismusabwehr gehandelt haben. Es sollen ausschließlich Auslandstelefonverkehre abgefangen worden sein.

Die Telekommunikationsanbieter sind gesetzlich nicht verpflichtet, dem BND in Deutschland Zugriff auf ausländische Kommunikationsdaten zu gewähren. Um Bedenken der Deutschen Telekom auszuräumen, hatte sich sogar des Bundeskanzleramt eingeschaltet. Der weltweit agierende US-Anbieter war offenbar ebenfalls nicht zu einer sofortigen Kooperation bereit und soll Rücksprache mit seinem amerikanischen Mutterkonzern gehalten haben. Schließlich habe man sich auf eine Zusammenarbeit unter Einbindung der CIA geeinigt.

Vor zehn Tagen hatte der Projektleiter der Operation Eikonal in seiner Vernehmung durch den NSA-Untersuchungsausschuss eingeräumt, dass es noch einen weiteren Telekommunikationsanbieter gab, bei dem Daten abgeschöpft und an einen ausländischen Nachrichtendienst weitergegeben wurden. Ob es sich dabei um die Operation Globe handelt, ist unklar, so dass es möglicherweise noch eine weitere Kooperation geben könnte. Für die Operation Eikonal gingen Daten anschließend an die NSA.

Dem Spiegel zufolge will sich der NSA-Untersuchungsausschuss alle Akten über Kooperationen mit amerikanischen Stellen vorlegen lassen. Ein entsprechender Beweisantrag solle in dieser Woche beschlossen werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Feynsinn, Garching, Fulda, Ingolstadt
  2. AEVI International GmbH, Berlin
  3. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern
  4. AKDB, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rayman Legends 8,99€, Rayman Origins 4,99€ und Syberia 3 14,80€)
  2. 199,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 235€)

Folgen Sie uns
       


  1. Großtastenhandys im Test

    Seniorenhandys sind schlecht durchdacht

  2. PixelNN

    Mit Machine Learning unscharfe Bilder erkennbar machen

  3. Mobilfunk

    O2 in bayerischer Gemeinde seit 18 Tagen gestört

  4. Elektroauto

    Tesla schafft günstigstes Model S ab

  5. Bundestagswahl 2017

    IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung

  6. Fortnite Battle Royale

    Entwickler von Pubg sorgt sich wegen Unreal Engine

  7. Übernahme

    SAP kauft Gigya für 350 Millionen US-Dollar

  8. Core i9-7980XE im Test

    Intel braucht 18 Kerne, um AMD zu schlagen

  9. Bundestagswahl 2017

    Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik

  10. iZugar

    220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Project One Mercedes bringt ein Formel-1-Triebwerk auf die Straße
  2. Elektroautos VW steckt 70 Milliarden Euro in Elektrifizierung
  3. BMW So soll der Elektro-Mini aussehen

  1. Noch inovativer ist das Straßenkonzept

    asca | 11:50

  2. Re: Das Problem mit Jamaika

    HubertHans | 11:48

  3. Re: Ich feier das Ergebnis der AfD!

    AllDayPiano | 11:48

  4. Re: parlamentarische "Demokratie" ist nicht...

    mnementh | 11:47

  5. Re: Ich lach mich schlapp...

    bernd71 | 11:44


  1. 12:02

  2. 11:58

  3. 11:34

  4. 11:19

  5. 11:04

  6. 10:34

  7. 10:16

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel