Abo
  • IT-Karriere:

Google: Google+ und Street View in Deutschland erfolglos

Google könnte in den nächsten Wochen in der EU eine Geldstrafe wegen Verletzung des Wettbewerbsrechts erhalten. Googles Chefjustiziar verteidigte den Konzern mit einer Liste vermeintlich erfolgloser Produkte.

Artikel veröffentlicht am ,
Europaparlament
Europaparlament (Bild: Patrick Hertzog/AFP/Getty Images)

Die Europäische Kommission bereitet eine Strafe wegen Verletzung des Wettbewerbsrechts gegen den US-Konzern Google vor. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eine informierte Person. Eine Entscheidung in dem seit fünf Jahren laufenden Verfahren könnte in den kommenden Wochen bekanntgegeben werden.

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. OEDIV KG, Oldenburg

Google verteidigte sich gegen den Vorwurf des wettbewerbswidrigen Verhaltens. In der vergangenen Woche sagte Konzernanwalt Kent Walker, es gebe eine "schmerzhaft lange Liste erfolgloser Google-Produkte" in Deutschland, einschließlich Google+ und Street View. Dies sei der Beweis, dass das Wettbewerbsrecht funktioniere.

Google wird in Europa beschuldigt, eigene Dienste wie Maps, Youtube, Preisvergleiche oder die Suche nach Hotels und Restaurants in seiner Suchmaschine bevorzugt anzuzeigen. Das Wettbewerbsverfahren gegen Google läuft seit 2010. Anfang des Jahres 2014 kündigte EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia an, das Verfahren beilegen zu wollen und wurde dafür von anderen Unternehmen gerügt.

Das EU-Parlament stimmte im November 2014 mehrheitlich für eine Resolution, die die Aufspaltung von Google befürwortet. Die Resolution war jedoch nicht bindend. Die Parlamentarier betonten, ohne Google direkt zu nennen, dass der Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung durch eine Verstärkung der Wettbewerbsregeln sowie die Entflechtung von Suchmaschinen und kommerziellen Angeboten verhindert werden müsse. Die Entschließung wurde mit 384 Ja-Stimmen, 174 Nein-Stimmen und 56 Enthaltungen angenommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)

plutoniumsulfat 04. Apr 2015

Merkt man aber auch langsam. Die Nutzung scheint zurückzugehen.

Bassa 04. Apr 2015

Die haben wesentlich mehr abgefahren als letztlich veröffentlicht wurde. Vermutlich...

GodsBoss 04. Apr 2015

Es geht nicht um die Nutzer, es geht um die konkurrierenden Anbieter. Google wird...

Lutze5111 03. Apr 2015

Habe einen Bekannten in Polen, der wohnt aufm Dorf, selbst da funktioniert das, bei uns...

Zwangsangemeldet 03. Apr 2015

Ja, in Deinem Fall (wie ich es aus anderen Postings von Dir herausgelesen habe) ist es ja...


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
    2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
    3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

      •  /