Abo
  • Services:

Kontron ACE Flight 4608: Kompakter Highend-Server für die Luft

Der Augsburger Hersteller Kontron hat einen neuen Server vorgestellt, der sich für den Einbau in Flugzeugen mit hohen Ansprüchen an Konnektivität und Unterhaltung anbietet. Basierend auf einem Broadwell-Xeon mit 8 Kernen bietet das System Platz für 3,2 TByte an Daten.

Artikel veröffentlicht am ,
Der 4608 ist ein leistungsfähiger Server für den Luftfahrteinsatz.
Der 4608 ist ein leistungsfähiger Server für den Luftfahrteinsatz. (Bild: Kontron)

Kontrons ACE Flight 4608 soll genug Rechenleistung bieten, um in einem Flugzeug alle Aufgaben für die Versorgung der Passagiere mit Ablenkung zu erfüllen. Einsatzgebiete sind unter anderem als Server für das Inflight-Entertainment-System (IFE), als Konnektivitäts-Server für die Außenanbindung oder auch als Server für Crew-Aufgaben.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Ausgestattet ist der robuste Server mit einer Broadwell-CPU von Intel mit 8 Kernen. Es handelt sich um den Xeon D-1539, der mit einer Taktfrequenz zwischen 1,6 und 2,2 GHz arbeiten kann. Hyperthreading und 12 MByte Cache gehören ebenfalls zur Ausstattung des 35-Watt-Prozessors (TDP). In dem System stecken ferner 32 GByte ECC-DDR4-RAM.

Zwei RSSD-Slots für die Datenspeicherung

Für die Speicherung von Daten gibt es zwei sogenannte RSSD-Slots, die jeweils mit 1,6-TByte-SSDs bestückt werden, die frontseitig entnommen werden können. Damit ließen sich Filme für das IFE auch in hoher Qualität auf dem System speichern. Viele IFE arbeiten derzeit noch mit starker Kompression, selbst bei hochauflösenden Material.

Für die Verbindung mit der Außenwelt oder den IFE-Clients in der Kabine gibt es zahlreiche Anschlüsse. So gehören etwa ein redundantes LTE-Modem zum Server sowie einige Antennenoptionen. Auch ein integrierter und verwaltbarer 10-GbE-Switch ist Teil des Servers.

Ein Datenblatt existiert noch nicht. Zur groben Einschätzung lässt sich aber das Datenblatt des ACE Flight 4600 einsehen, der allerdings mit seinem Dual-Core-Core-i7 deutlich schwächer bestückt ist. Dieses System wiegt ungefähr 4,5 Kilogramm und ist mit seinen Ausmaßen 124 mm x 194 mm x 322 mm (BHT) recht kompakt.

Kontron stellt den 4608 derzeit auf der Apex in Singapur vor.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Neuro-Chef 26. Okt 2016

http://i.imgur.com/YHJ9YW3.png


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /