Konsolenmarkt: Sony deutet Playstation 5 für Anfang 2021 an

Die Playstation 4 erreiche derzeit "die letzte Phase ihres Lebenszyklus". Das hat der bei Sony zuständige Spartenchef John Kodera im Gespräch mit Analysten gesagt - und eine Andeutung gemacht, wann möglicherweise die nächste Konsolengeneration an den Start geht.

Artikel veröffentlicht am ,
Spezialausgabe des Playstation-4-Gamepads
Spezialausgabe des Playstation-4-Gamepads (Bild: Sony)

Bei einem Strategietreffen von Sony in Tokio hat der für die Playstation zuständige Manager John Kodera gesagt, dass die PS4 "die letzte Phase ihres Lebenszyklus" erreicht habe. Die Aussage hat der beim Wall Street Journal für das Technikressort zuständige Takashi Mochizuki auf Twitter zitiert. Kodera habe angedeutet, dass die potenziell negative Geschäftsentwicklung durch höhere Umsätze etwa mit Mitgliedschaften kompensiert werden solle.

Stellenmarkt
  1. Junior / Senior IT-Prozessautomatisierer (w/m/d)
    GETEC Energie GmbH, Hannover
  2. Business Process Engineer (w/m/d)
    ZDF Studios GmbH, Mainz
Detailsuche

Damit sind fast sicher etwa kostenpflichtige Abos bei Playstation Plus und Ähnliches gemeint - Sony hatte bereits im Vorfeld des Managermeetings gesagt, in diesem Bereich aktiver werden zu wollen und sowohl die Anzahl der Logins seiner Mitglieder als auch die Dauer, wie lange die Nutzer den Dienst verwenden, steigern zu wollen.

Nach Angaben von Takashi Mochizuki hat PS-Chef Kodera zu Analysten und Investoren auch gesagt, dass für den Zeitraum bis März 2021 die Playstation "sich einmal ducken müsse" ("crouch down once"), um in der Zukunft weiter zu wachsen. Das klingt etwas mysteriös, aber kann eigentlich nur als Start einer neuen Konsolengeneration verstanden werden. Traditionell bedeuten diese Perioden einen Umbruch mit niedrigeren Umsätzen, gefolgt von einem rasch wieder anziehenden Geschäftsbetrieb.

Gerüchte über eine Playstation 5 gibt es seit einigen Wochen. Gelegentlich war sogar spekuliert worden, dass die Konsole auf der Spielemesse E3 Anfang Juni 2018 vorgestellt wird und dann Ende des Jahres oder Anfang 2019 auf den Markt kommt. Shawn Layden, Chef der nordamerikanischen Playstation-Sparte bei Sony, hat allerdings Mitte Mai 2018 klar gesagt, dass Sony auf der Messe keine neue Hardware vorstellt. Layden sollte es wissen: Er moderiert das Media Briefing der Firma, das am 11. Juni 2018 stattfindet (um 3 Uhr morgens am 12. Juni 2018 deutscher Zeit).

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sony hatte bereits Ende April 2018 darauf hingewiesen, dass der Absatz der Playstation 4 allmählich zurückgehen würde. Für das aktuelle Geschäftsjahr (bis Ende März 2019) rechnet der Konzern mit weltweit 16 Millionen verkauften Geräten, im gerade beendeten Geschäftsjahr waren es 19 Millionen und ein Jahr zuvor rund 20 Millionen Einheiten.

Auf dem Strategietreffen in Tokio hat sich John Kodera nach Angaben von Takashi Mochizuki auch über das Virtual-Reality-Headset Playstation VR geäußert. Das Geschäft damit wachse zwar weiter, aber generell bleibe der VR-Markt unterhalb der Voraussagen. Außerdem habe Kodera angekündigt, dass sich Spieler auf eine wachsende Anzahl an Exklusivspielen für die Plattform-Playstation einstellen können - Details dazu habe er aber nicht gesagt. Am 25. Mai 2018 erscheint exklusiv für die PS4 das Adventure Detroit Become Human, später im Jahr folgt dann unter anderem ein Spiel mit Spider-Man.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Niaxa 27. Mai 2018

Ne aus dem Alter bin ich raus.

quineloe 25. Mai 2018

Das war ein extrem lästiger Bug, der viele Waffen komplett unbrauchbar machte, und der...

Clown 24. Mai 2018

Verstehe ich nicht. Was hast Du davon, wenn da AMD statt was anderes drin steckt? An den...

Clown 24. Mai 2018

Viel wichtiger fänd ich nen größeren Akku. Der 2017er Controller mit der Lichtleiste auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. FTTC: Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent
    FTTC
    Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent

    Die Telekom sieht sich mit dem kupferbasierten Anschluss erfolgreich. Im Jahresvergleich hat sich der Kundenbestand um 1,3 Millionen auf 5,4 Millionen erhöht.

  2. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /