Abo
  • Services:

Konsolenmarkt: 2,8 Millionen Playstation 4 in Deutschland verkauft

Die Playstation 4 soll 2016 ihren Vorsprung gegenüber der Xbox One in Deutschland ausgebaut haben, sodass sie mittlerweile auf rund 2,8 Millionen verkaufte Geräte kommt. Allein im Weihnachtsgeschäft soll die PS4 mehr als fünfmal so viele neue Besitzer gefunden haben wie das Konkurrenzsystem.

Artikel veröffentlicht am ,
Goldener PS4-Controller
Goldener PS4-Controller (Bild: Sony)

Sony hat im Jahr 2015 rund 1,4 Millionen Exemplare seiner Playstation 4 verkauft, während Microsoft mit der Xbox One auf rund 270.000 Einheiten gekommen ist. Das schreibt Börse Online mit Bezug auf Daten des Marktforschungsunternehmens GfK. Im Fall der PS4 bedeute das eine Steigerung um 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr, für die Xbox One nur ein Plus von rund 21 Prozent.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Neuruppin
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen

Seit der fast gleichzeitigen Veröffentlichung der beiden Systeme Ende 2013 habe die Playstation 4 in Deutschland rund 2,8 Millionen Besitzer gefunden, die Xbox One komme auf rund 600.000 Eigentümer. Die gut ein Jahr ältere Wii U sollen übrigens rund 690.000 Spieler gekauft haben. Auch im Weihnachtsgeschäft 2015 soll die PS4 weit vorne gelegen haben: Rund 570.000 verkaufte Geräte stehen gerade mal 110.000 Xbox One gegenüber.

Die beiden Konsolenhersteller haben sich zu diesen Angaben bislang nicht geäußert, sie nennen aber traditionell auch keine auf Länder heruntergebrochenen Zahlen. Sony hatte Anfang Januar 2016 mitgeteilt, weltweit rund 35,9 Millionen Playstation abgesetzt zu haben. Microsoft nennt seit einigen Monaten keine Verkaufszahlen mehr.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 88€
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. 17,49€
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

No name089 17. Feb 2016

Ja gibt es, schimpft sich cronus max. Ich benutze neinen kabelgebundenen xbox360 pad auf...

D43 22. Jan 2016

Reines Interesse?

_2xs 22. Jan 2016

Wenn das Master System Deine letzt Konsole war, dann hast Du dich nie sonderlich dafür...

John2k 22. Jan 2016

Kann sein. Die 333er ist aber mit einem spiel. Ich hab meine damals für 340 mit zwei...

turk-style 21. Jan 2016

Also ich warte immer noch auf das angekündigte Remote Play auf OSX bzw. Windows. Leider...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /