• IT-Karriere:
  • Services:

Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft auf der E3 2018
Microsoft auf der E3 2018 (Bild: Christian Petersen/Getty Images)

Am 9. Juni 2019 um 21 Uhr deutscher Zeit überträgt Microsoft aus Los Angeles im Rahmen der Spielemesse E3 das Xbox Briefing, also eine große Show mit allerhand neuen Informationen über kommende Produkte. Auf Neogaf hat nun ein Nutzer namens Braldryr einen Beitrag veröffentlicht, in dem er im Detail die wichtigsten Inhalte der Veranstaltung auflistet - allerdings ohne Angabe von Quellen.

Stellenmarkt
  1. Energieversorgung Mittelrhein AG, Koblenz
  2. Zurich Kunden Center, Frankfurt am Main

Laut dem Leak sollen von der nächsten Xbox - ähnlich wie 2016 bei der Vorstellung der Xbox One X - lediglich die wichtigsten Spezifikationen bekanntgegeben werden, etwa Angaben zur Größe des Arbeitsspeichers, zum Massespeicher und die Tflops (Rechenstärke bzw. -geschwindigkeit). Das Gehäuse und weitere Angaben etwa zum Preis will der Hersteller nach Angaben von Braldryr erst bei späterer Gelegenheit vorstellen.

Außerdem soll es im Rahmen der MS-Show eine Reihe von Veröffentlichungsterminen für Spiele geben, unter anderem für Gears 5, Cyberpunk 2077, Halo Infinite und Age of Empires 4 - letzteres soll 2020 erscheinen. Vorgestellt werden sollen laut dem Leak unter anderem ein neues Forza Motorsport sowie ein Fable in einer offenen Fantasywelt.

Ein weiterer Schwerpunkt soll der Streamingdienst Project Xcloud sein. Das ist insofern interessant, als es derzeit auch Gerüchte gibt, dass Nintendo einen eigenen Streamingdienst plant - der auf der Azure-Cloud von Microsoft basieren soll. Erst vor wenigen Tagen hatten bereits Microsoft und Sony bekanntgegeben, gemeinsam über Azure-Spielestreaming nachzudenken.

Die Leaks über die angeblichen Pläne von Microsoft und Nintendo stoßen in der Community auf großes Interesse. Vor allem das, was nun über das Xbox Briefing veröffentlicht wurde, klingt durchaus plausibel - aber auch ein bisschen so, als ob es sich ein gut informierter Spielefan mit etwas Fantasie aber ohne Insiderwissen ausgedacht haben könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 29,49€
  3. 15,99€

Vanger 23. Mai 2019

Was einfach damit zu tun hat, dass 4K das falsche Stichwort ist sondern allgemein höhere...

Glennmorangy 21. Mai 2019

IPv6 gibt's bei Xbox live schon lange. Da das PSN künftig aber auch über Microsofts Azure...


Folgen Sie uns
       


Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in wenigen Minuten Linux unter Windows 10 zum Laufen bringt.

Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial Video aufrufen
Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /