Konsolengerüchte: Neue Xbox kommt Ende 2013 mit Spiel von Black Tusk

Sehr gut informierte Insider haben laut einem Wirtschaftsdienst ausgeplaudert, wann mit dem Nachfolger der Xbox 360 zu rechnen ist. Gleichzeitig bereitet ein neues Studio von Microsoft offensichtlich eine Blockbuster-Marke für die Konsole vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox-360-Controller
Xbox-360-Controller (Bild: Microsoft)

Die Spekulationen über die Nachfolgekonsole der Xbox 360 verdichten sich. Jetzt haben Insider gegenüber Bloomberg ausgeplaudert, dass Microsoft die nächste Generation der Xbox - die früheren Informationen zufolge ohne weitere Nummer erscheint - tatsächlich gegen Ende 2013 auf den Markt bringen möchte.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker*in im Bereich Deployment
    Max-Planck-Institut für Plasmaphysik Teilinstitut Greifswald, Greifswald
  2. Solution Consultant (m/w/d) im Bereich PLM / Digitaler Zwilling
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Heilbronn
Detailsuche

Unklar ist derzeit, wann die Konsole erstmals vorgestellt wird. Eigentlich wäre die E3 in Los Angeles dafür prädestiniert - aber die Fachmesse findet erst im Juni 2013 statt, und das dürfte wohl zu spät sein, wenn der Verkaufsstart nur wenige Monate darauf erfolgen soll. Denkbar wäre eine Vorstellung im Januar auf der CES 2013 in Las Vegas, aber auch auf der Game Developers Conference (GDC) in San Francisco, die Ende März 2013 stattfindet. Möglicherweise macht Microsoft aber auch eine eigene Veranstaltung.

Unterdessen hat Microsoft in Vancouver ein neues Entwicklerstudio für Spiele gegründet. Es trägt den Namen Black Tusk Studios und soll an einer brandneuen Marke arbeiten, die ähnlich groß wie Halo werden soll. Der Verdacht liegt nahe, dass das erste Spiel für eine neue Konsole erscheint. Black Tusk hat laut einem Bericht der Vancouver Sun derzeit rund 55 Mitarbeiter und sucht noch Verstärkung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /