Konsolen: Sony bringt die Playstation nach China

Ab September 2014 will Microsoft die Xbox One offiziell in China anbieten, nun folgt Sony mit einer ähnlichen Ankündigung. Beide Konsolenhersteller arbeiten mit Tochterfirmen des gleichen chinesischen Konzerns.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieleladen mit Playstation 4 in Schanghai, Januar 2014
Spieleladen mit Playstation 4 in Schanghai, Januar 2014 (Bild: Peter Parks/AFP)

In China werden aktuelle Spielkonsolen nicht nur gefertigt, sondern demnächst wohl auch verkauft: Sony hat offiziell angekündigt, sich mit seiner Playstation-Sparte in dem Land mit seinen 1,34 Milliarden Einwohnern zu engagieren. Konkreter ist das Unternehmen laut chinesischen Medien bislang weder im Bezug auf die tatsächlichen Produkte noch auf Termine geworden. Es gelte allerdings als extrem wahrscheinlich, dass sowohl die Playstation 4 als auch die PS Vita offiziell in den Verkauf kommen - und zwar vermutlich rund um das Jahresende.

Stellenmarkt
  1. Microsoft Office 365 Admin & Power Platform Developer (m/w)
    Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. Application Manager SAP TM/LE-TRA*
    SCHOTT AG, Mainz
Detailsuche

Microsoft hatte Ende April 2014 angekündigt, die Xbox One ab September 2014 in China anzubieten. Dabei arbeitet das Unternehmen mit der chinesischen Firma Bestv New Media zusammen, einem Ableger der Shanghai Media Group. Sony kooperiert mit einem Unternehmen namens Shanghai Oriental Pearl Culture Development (OPCD), das ebenfalls eine Tochter der Shanghai Media Group ist.

Bislang sind Spielkonsolen und Games zwar in einigen größeren Städten ohne große Probleme erhältlich, aber eben nicht auf legalem Weg, sondern beim gut sortierten Schwarzhändler zu hohen Preisen. In China war der Verkauf der Konsolen jahrelang verboten - unter anderem, um die Jugend des Landes zu schützen. Ende 2013 hatten die Behörden angekündigt, das Verkaufsverbot zu lockern.

Eine große Hürde für die Anbieter gibt es allerdings: Spiele müssen grundsätzlich den Behörden vorgelegt und genehmigt werden - was angeblich innerhalb von 20 Tagen geschehen soll. Auch größere Updates und inhaltliche Erweiterungen müssen bei den Zensurstellen eingereicht werden. Die positive Darstellung von Gewalt ist untersagt, ebenso Angriffe auf die chinesische Kultur und Traditionen. Derzeit ist völlig unklar, wie streng diese sehr dehnbaren Vorgaben ausgelegt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


heulendoch 26. Mai 2014

"Eine große Hürde für die Anbieter gibt es allerdings: Spiele müssen grundsätzlich den...

Knallchote 26. Mai 2014

Nun, auch wenn er es etwas wortkarg zum Ausdruck brachte, ist es doch mehr als...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Cariad: VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen
    Cariad
    VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen

    Volkswagen will seine Software-Tochter Cariad personell verstärken, weil es dort Entwicklungsprobleme gibt.

  2. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

  3. Gewobag: 500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant
    Gewobag
    500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant

    Mieter der Berliner Gewobag sollen bis Ende 2024 etwa 500 Ladepunkte für ihre E-Autos nutzen können. Die Gesellschaft verfügt über 16.000 Stellplätze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /