• IT-Karriere:
  • Services:

Konsolen: Firmware-Updates für Xbox One und die PS4

Externe Festplatten, optionale Klarnamen und Änderungen bei Xbox Live Gold: Das Juni-Update für die Xbox One enthält zahlreiche neue Funktionen. Auch für die Playstation 4 ist eine neue Version der Firmware erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox One
Xbox One (Bild: Daniel Pook/Golem.de)

Das neue Update für die Firmware der Xbox One enthält eine Anzahl von Verbesserungen und neuen Funktionen. Nutzer können externe Festplatten an die Konsole anschließen. Die Speicher müssen über mindestens 256 GByte Platz und USB-3.0-Anschlüsse verfügen, damit etwa neue Downloadspiele auf ihnen abgelegt und zu Freunden mitgenommen werden können.

Stellenmarkt
  1. RATIONAL Aktiengesellschaft, Landsberg am Lech
  2. dmTECH GmbH, Karlsruhe

Eine weitere Änderung ist, dass Spieler in Freundeslisten auf Wunsch auch ihren echten Namen - und nicht nur ihren Gamertag - anzeigen lassen können. Das ist praktisch, wenn sie im Dschungel der Pseudonyme mal den Überblick verlieren, wer eigentlich wer ist.

Die dritte größere Änderung betrifft Xbox Live Gold: Die kostenpflichtige Mitgliedschaft ist ab sofort für das Verwenden von Apps wie Youtube oder Twitch nicht mehr nötig - das gilt sowohl für die Xbox One als auch für die Xbox 360. Um an Multiplayerpartien teilnehmen zu können, ist Gold weiterhin Voraussetzung.

Die Firmware ist auch allgemein verbessert worden, unter anderem beim Umgang mit Smart Glass. Das Update wird bereits über den gewohnten Downloadweg ausgeliefert, wie immer kann es aber noch etwas dauern, bis alle Spieler Zugriff erhalten. Golem.de konnte es noch nicht laden.

Das 194 MByte große Update auf Firmware 1.71 für die Playstation 4 ist bereits überall erhältlich. Es enthält keine neuen Funktionen, sondern verbessert lediglich die Stabilität einiger Anwendungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 593,53€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)
  2. 68,23€ (PS4, Xbox One)
  3. (u. a. Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 RGB für 78,78€, Crucial Ballistix 32GB DDR4-2666 für...
  4. (aktuell u. a. Beboncool 5-in-1-Ladestation für Switch Joy Cons für 13,69€, Kopfhörer von...

TheUnichi 06. Jun 2014

Super-Mario mit nem Stift, mit dem man sich Erdsäulen, Ranken und ähnliches Zeug an...

h3ld27 04. Jun 2014

Deshalb müssen Spiele ja auch komplett installiert werden und werden eben nicht von Disc...

Anonymer Nutzer 04. Jun 2014

Naja, dafür kriegen PS Plus und XBL Gold Mitglieder 2 Spiele pro Monat gratis ;)


Folgen Sie uns
       


IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte)

Golem.de erzählt die über 100-jährige Geschichte von Big Blue im Video.

IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte) Video aufrufen
Arlt-Komplett-PC ausprobiert: Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
Arlt-Komplett-PC ausprobiert
Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott

Acht Kerne, schnelle integrierte Grafik, NVMe-SSD direkt an der CPU: Ein mit Ryzen Pro 4000G ausgestatteter Rechner ist vielseitig.
Ein Hands-on von Marc Sauter

  1. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit
  2. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  3. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren

Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

    •  /