Konsole: Terminverschiebung und weitere Games für Intellivision Amico

Earthworm Jim, Moon Patrol und Evel Knievel: Intellivision hat Spiele für die Amico-Konsole vorgestellt - und einen neuen Starttermin.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Intellivision Amico
Artwork der Intellivision Amico (Bild: Intellivision)

Neben der Xbox Series X und der Playstation 5 sollte noch eine weitere Konsole zum Jahresende erscheinen - allerdings hat Intellivision den Start seiner Amico auf den 15. April 2021 verschoben. Als Grund nennt der Hersteller die besonderen Herausforderungen durch die Coronapandemie.

Stellenmarkt
  1. Data Analyst (m/w/d)
    STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Endgeräte im Bereich Digitalfunk
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
Detailsuche

Jedoch dürfte es ein willkommener Nebeneffekt sein, dass die Zielgruppe im April eher den Kopf frei hat für neue Hardware. Eine direkte Konkurrenz für die Hardware von Microsoft und Sony soll die Intellivision Amico aber gar nicht sein.

Das Gerät soll familienkompatible Unterhaltung bieten, eher in der Art von Brettspielrunden anstelle von langen Nächten mit Fortnite. Die Games haben einen Solomodus, sind aber auch auf Multiplayer für bis zu acht Teilnehmer gleichzeitig ausgelegt. Außerdem haben sie einen dynamischen Schwierigkeitsgrad, so dass man unabhängig vom Können Spaß haben soll.

Zusammen mit dem neuen Termin hat der Hersteller eine Reihe weiterer Spiele angekündigt. Unter anderen soll es entsprechend angepasste Versionen von Klassikern wie Earthworm Jim 4 und Moon Patrol geben. Zusammen mit Mattel entstehen das Arcade-Rennspiel Hot Wheels sowie Programme unter anderem auf Basis von Sesame Workshop (Sesamstraße) und Evel Knievel

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mattel ist auch deshalb von besonderer Bedeutung, weil der Markenname Intellivision von der Konsole stammt, die der Spielzeughersteller 1979 auf den Markt brachte. Anfangs war das Gerät ein großer Erfolg, weil die 16-Bit-Hardware dem Konkurrenten Atari 2600 technisch überlegen war.

Die neue Intellivision Amico hat diesen Vorteil gegenüber der Xbox- und Playstation-Wettbewerbern nicht. Als CPU dient ein nicht näher spezifizierter 8-Kern-Prozessor mit einer angeblichen Taktrate von 1,8 GHz. Das Gerät ist für HD-Auflösungen (1.920 x 1.080) ausgelegt, das Betriebssystem soll eine eigene Mischung aus Android und Linux sein.

Intellivision Amico - Glacier White

Der Arbeitsspeicher soll 2 GByte RAM bieten, dazu kommen 32 GByte Flash-Speicher, die mit einer SD-Karte oder per USB-Stick erweitert werden können. Dem Gerät liegen zwei Controller bei, die Bedienung erfolgt über ein Steuerkreuz, über Bewegungssensoren und mittels eines 3,2 Zoll großen TFT-Farb-Touchscreens mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln.

Die Intellivision Amico kann bereits im Handel und beim Hersteller in mehreren Farbversionen vorbestellt werden. Der Preis liegt bei rund 280 Euro. Spiele sollen zwischen rund 3 und 20 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

  2. Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
    Musterfeststellungsklage
    Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

    Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

  3. App Store: Apple muss 5 Millionen Euro Strafe zahlen - pro Woche
    App Store
    Apple muss 5 Millionen Euro Strafe zahlen - pro Woche

    Die niederländische Verbraucherschutzbehörde macht Ernst: Ändert Apple nicht seine Vorgaben im App Store, gibt es eine hohe wöchentliche Strafe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • RX 6900XT 16 GB für 1.495€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /