Abo
  • Services:

Konsole: Sony bestätigt drei Jahre Wartezeit bis zur Playstation 5

Nach halbwegs klaren Andeutungen nun so etwas wie eine offizielle Bekanntgabe: Die nächste Playstation erscheint in rund drei Jahren - also 2021. Wer gerne weiter über die Manöver der Konsolenhersteller spekulieren möchte, kann sich nun vorerst der Xbox One zuwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die besonders leistungsfähige Playstation 4 Pro
Die besonders leistungsfähige Playstation 4 Pro (Bild: Sony)

Im Gespräch mit dem Wall Street Journal hat Playstation-Chef John Kodera am 23. Mai 2018 gesagt, dass die nächste Playstation erst um das Jahr 2021 erscheint. "Wir werden die nächsten drei Jahre nutzen, um uns auf den nächsten Schritt vorzubereiten", sagte der Manager. Bereits kurz zuvor war Kadera bei einem Strategietreffen von Sony mit einer ähnlichen Zeitplanung zitiert worden. Die neuen Aussagen sind allerdings noch eindeutiger, so dass nun vorerst wohl kaum noch Luft für weitere Spekulationen bleibt.

Stellenmarkt
  1. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim, Hilden

Shawn Layden, Chef der nordamerikanischen Playstation-Sparte bei Sony, hatte bereits Mitte Mai 2018 gesagt, dass Sony auf der Anfang Juni 2018 stattfindenden Spielemesse E3 keine neue Hardware vorstellt. Stattdessen will sich das Unternehmen auf neue Games konzentrieren, nach aktuellen Informationen sollen vor allem die Exklusivtitel The Last of Us 2, Spider-Man, Death Stranding und Ghost of Tsushima im Mittelpunkt stehen. Für das Zombie-Actionspiel Days Gone soll außerdem ein Veröffentlichungstermin genannt werden.

Drei Jahre bis zur Markteinführung der Playstation 5 bedeutet auch, dass die seit Ende 2013 verfügbare Konsole dann rund acht Jahre alt sein wird - was für derartige Technologie sehr lange ist. Die Playstation 3 wurde Ende 2006 veröffentlicht, sie hatte also sieben Jahre bis zur Ablösung.

Das lange Zeitfenster bis zum möglichen Start der PS5 gibt nun wiederum Microsoft etwas Luft, mit einem frühen Nachfolger der Xbox One zu versuchen, Marktanteile zu erobern. Allerdings dürfte der auch nicht zu früh kommen: Erst Ende 2017 erschien schließlich die besonders leistungsstarke und teure Xbox One X, und deren Käufer - mutmaßlich viele überzeugte Fans der Plattform - würden sich vermutlich ärgern, wenn sie allzu bald schon wieder eine Neuanschaffung tätigen müssten.

Aus der Gerüchteküche war zuletzt zu hören, dass Microsoft für die nächste Xbox neben noch leistungsfähiger Hardware mit viel und schnellem RAM verstärkt auf Streaming setzen könnte, was etwa im Verbund mit Windows 10 und möglicherweise vielen Gelegenheitsspielern durchaus ein gewisses Potenzial haben könnte. Bestätigt ist das allerdings nicht, die Firma hat sich bislang nicht dazu geäußert.

Beim dritten klassischen Anbieter Nintendo ist nach dem Anfang 2017 erfolgten Marktstart der Switch kaum allzu bald mit einer neuen Konsole zu rechen. Es gibt lediglich vage Gerüchte, dass in den kommenden Monaten - vielleicht auf der E3 - ein neues Handheld vorgestellt wird, konkret sind die Spekulationen aber bislang nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. 4,99€
  3. 54,99€
  4. 46,99€

My1 29. Mai 2018

aber aus sicht von game entwicklern geht jetzt der spaß eigentlich erst richtig los da...

My1 29. Mai 2018

okay dann bringe ich den amazon vergleich weiter: https://www.amazon.de/dp/B01GVQUX3U...

My1 25. Mai 2018

eher kaum dann läuft der einzelhandel Sturm, auch wenn ich es ironisch finde dass einige...

Deff-Zero 24. Mai 2018

Was soll man denn mit UHDs? Videotheken machen reihenweise zu, weil jeder streamt und...

Hotohori 24. Mai 2018

Wobei die zahlen auch nicht mehr stimmen. Aktuell sind es grob 77,3 zu 36,8 Millionen...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /