Konsole: Sony bestätigt drei Jahre Wartezeit bis zur Playstation 5

Nach halbwegs klaren Andeutungen nun so etwas wie eine offizielle Bekanntgabe: Die nächste Playstation erscheint in rund drei Jahren - also 2021. Wer gerne weiter über die Manöver der Konsolenhersteller spekulieren möchte, kann sich nun vorerst der Xbox One zuwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die besonders leistungsfähige Playstation 4 Pro
Die besonders leistungsfähige Playstation 4 Pro (Bild: Sony)

Im Gespräch mit dem Wall Street Journal hat Playstation-Chef John Kodera am 23. Mai 2018 gesagt, dass die nächste Playstation erst um das Jahr 2021 erscheint. "Wir werden die nächsten drei Jahre nutzen, um uns auf den nächsten Schritt vorzubereiten", sagte der Manager. Bereits kurz zuvor war Kadera bei einem Strategietreffen von Sony mit einer ähnlichen Zeitplanung zitiert worden. Die neuen Aussagen sind allerdings noch eindeutiger, so dass nun vorerst wohl kaum noch Luft für weitere Spekulationen bleibt.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler:in (m/w/d) PL/SQL / .NET/vue.js
    DKMS gemeinnützige GmbH, Tübingen
  2. IT Database Administrator / Engineer (m/w/d)
    wilhelm.tel GmbH, Norderstedt
Detailsuche

Shawn Layden, Chef der nordamerikanischen Playstation-Sparte bei Sony, hatte bereits Mitte Mai 2018 gesagt, dass Sony auf der Anfang Juni 2018 stattfindenden Spielemesse E3 keine neue Hardware vorstellt. Stattdessen will sich das Unternehmen auf neue Games konzentrieren, nach aktuellen Informationen sollen vor allem die Exklusivtitel The Last of Us 2, Spider-Man, Death Stranding und Ghost of Tsushima im Mittelpunkt stehen. Für das Zombie-Actionspiel Days Gone soll außerdem ein Veröffentlichungstermin genannt werden.

Drei Jahre bis zur Markteinführung der Playstation 5 bedeutet auch, dass die seit Ende 2013 verfügbare Konsole dann rund acht Jahre alt sein wird - was für derartige Technologie sehr lange ist. Die Playstation 3 wurde Ende 2006 veröffentlicht, sie hatte also sieben Jahre bis zur Ablösung.

Das lange Zeitfenster bis zum möglichen Start der PS5 gibt nun wiederum Microsoft etwas Luft, mit einem frühen Nachfolger der Xbox One zu versuchen, Marktanteile zu erobern. Allerdings dürfte der auch nicht zu früh kommen: Erst Ende 2017 erschien schließlich die besonders leistungsstarke und teure Xbox One X, und deren Käufer - mutmaßlich viele überzeugte Fans der Plattform - würden sich vermutlich ärgern, wenn sie allzu bald schon wieder eine Neuanschaffung tätigen müssten.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Aus der Gerüchteküche war zuletzt zu hören, dass Microsoft für die nächste Xbox neben noch leistungsfähiger Hardware mit viel und schnellem RAM verstärkt auf Streaming setzen könnte, was etwa im Verbund mit Windows 10 und möglicherweise vielen Gelegenheitsspielern durchaus ein gewisses Potenzial haben könnte. Bestätigt ist das allerdings nicht, die Firma hat sich bislang nicht dazu geäußert.

Beim dritten klassischen Anbieter Nintendo ist nach dem Anfang 2017 erfolgten Marktstart der Switch kaum allzu bald mit einer neuen Konsole zu rechen. Es gibt lediglich vage Gerüchte, dass in den kommenden Monaten - vielleicht auf der E3 - ein neues Handheld vorgestellt wird, konkret sind die Spekulationen aber bislang nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


My1 29. Mai 2018

aber aus sicht von game entwicklern geht jetzt der spaß eigentlich erst richtig los da...

My1 29. Mai 2018

okay dann bringe ich den amazon vergleich weiter: https://www.amazon.de/dp/B01GVQUX3U...

My1 25. Mai 2018

eher kaum dann läuft der einzelhandel Sturm, auch wenn ich es ironisch finde dass einige...

Deff-Zero 24. Mai 2018

Was soll man denn mit UHDs? Videotheken machen reihenweise zu, weil jeder streamt und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite

Der Verbrauch bei einem Elektroauto von VW schwankt über das Jahr ordentlich. Anders beim Verbrenner. Doch dessen Verbrauch ist ungleich höher.

Elektromobilität: Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite
Artikel
  1. Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
    Digitale Dienste und Märkte
    Wie DSA und DMA umgesetzt werden

    Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!
     
    Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!

    Ohne Clouddienste geht heute in vielen Unternehmen nicht mehr viel. Die Golem Karrierewelt liefert unverzichtbares Cloud-Know-how mit 50 Prozent Black-Week-Rabatt.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /