Konsole: Nachrichten sorgen auf PS4 für Probleme

Ein bestimmtes Zeichen in Nachrichten kann auf der Playstation 4 offenbar dazu führen, dass das Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzt werden muss. Als Vorsichtsmaßnahme sollten Anwender die entsprechende Empfangseinstellungen ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
In den Einstellungen für Nachrichten lässt sich der Empfang konfigurieren.
In den Einstellungen für Nachrichten lässt sich der Empfang konfigurieren. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)

Unter anderem auf Reddit gibt es Berichte, denen zufolge Nachrichten mit einem bestimmten Zeichen die Playstation 4 zum Absturz bringen können. Die Konsole ist danach erst wieder nach einem vollständigen Reset auf die Werkseinstellungen nutzbar. Das Gemeine: Der Anwender muss die Nachricht offenbar noch nicht einmal öffnen, sondern sie einfach nur auf der Konsole empfangen. Auch das Löschen der Nachricht über die offizielle App auf Smartphone oder Tablet reicht laut den Berichten nicht aus. Das Problem ist nach aktuellem Wissensstand ein Zeichen, das die Playstation 4 nicht darstellen kann, worauf sie mit dem Fehlercode CE-36329-3 abstürzt.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinator und ERP-Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    J. & W. Stollenwerk oHG, Merzenich
  2. Projekt- und Portfoliomanager (w/m/d)
    Bw Bekleidungsmanagement GmbH, Köln
Detailsuche

Ein Nutzer berichtet, dass er und sein gesamtes Team während einer Partie Rainbow Six Siege die gleiche Nachricht mit dem Zeichen bekommen hätten, und zwar mutmaßlich von einem Mitglied der gegnerischen Mannschaft. Der einzige Spieler, der kein Problem hatte, hatte den Empfang von Nachrichten von unbekannten Personen von vornherein blockiert. Die Standardeinstellung auf der Playstation 4 ist allerdings, dass Nachrichten von jedem angenommen werden.

Der momentan einzige Schutz ist, keine Nachrichten aus problematischen Quellen anzunehmen. Dazu muss der Anwender die Einstellungen öffnen und dann in Konto-Verwaltung, Privatsphäre-Einstellungen, Persönliche Infos und Nachrichten wechseln, um entweder "Niemand" oder "Nur Freunde" (falls diese vertrauenswürdig genug sind) auszuwählen.

Der Fall erinnert an Probleme, die immer wieder mal auf Smartphones aller Hersteller für ähnliche Schwierigkeiten sorgen. Meist stecken schlicht Fehler im Betriebssystem hinter den Problemen mit den Zeichenfolgen. Speziell auf der Playstation 4 ist allerdings davon auszugehen, dass das gezielte Verschicken von entsprechenden Nachrichten etwa an Gegner in Multiplayerpartien recht schnell um sich greift. Sony hat sich bislang nicht öffentlich zu dem Problem geäußert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


elgooG 22. Okt 2018

Das ist völliger Unsinn! Du wirst bei der Einrichtung direkt gefragt und es wird...

ps (Golem.de) 16. Okt 2018

Danke für den Hinweis, ist geändert.

Hotohori 15. Okt 2018

Naja, nicht mehr, zu PlayStation Portable Zeiten, als ich meinen PSN Account angelegt...

h3nNi 15. Okt 2018

Die große PS2 hatte einen Expansion Bay, in dem man einen entsprechenden Netzwerkadapter...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
    Elite 3 und Studio Buds im Test
    Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

    Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. iPhone 13: Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic
    iPhone 13
    Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic

    Ergebnisse des Geekbench-Benchmarks zeigen, dass das iPhone 13 Pro wie erwartet im GPU-Bereich deutlich zugelegt hat.

  3. Bußgeld: Vodafone droht Strafe wegen Betrug an Kunden durch Partner
    Bußgeld
    Vodafone droht Strafe wegen Betrug an Kunden durch Partner

    Es soll auch einen Versuch gegeben haben, Vodafone auf 900.000 Euro zu erpressen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD (u. a. Zombieland 1 & 2 29,99€) • Alternate (u. a. Netgear-Repeater 26,90€) • iPhone 12 Pro 256GB 989€ • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /