Abo
  • Services:

Konkurrenz zum Macbook: Asus' 15-Zoll-Notebook mit 4K-Display kostet 1.600 Euro

Das UX501 von Asus tritt mit seinem 15 Zoll großen 4K-Display in Konkurrenz zu Apples größtem Macbook Pro Retina. Das Asus-Notebook ist zwar nicht ganz so kompakt, besitzt aber schnellere Hardware und ist günstiger.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Asus UX501 mit 15 Zoll großem 4K-Display
Das Asus UX501 mit 15 Zoll großem 4K-Display (Bild: Asus)

Nicht so kompakt wie das Macbook Pro 15 mit Retina Display, dafür aber mit mehr Hardware-Power: Asus' neues 15-Zoll-Notebook hat ein 4K-Display, mehr Leistung und ist günstiger als Apples großes Macbook Pro Retina. Das UX 501 wiegt mit seinem Aluminium-Gehäuse rund 2,3 Kilogramm und misst je nach Modell bis zu 383 x 255 x 21,3 mm.

  • Asus UX501 (Bild:Asus)
  • Asus UX501 (Bild:Asus)
  • Asus UX501 (Bild:Asus)
  • Asus UX501 (Bild:Asus)
Asus UX501 (Bild:Asus)
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Der Touchscreen mit IPS-Panel hat eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln, was bei einer Displaygröße von 15,6 Zoll einer Pixeldichte von hohen 282 ppi entspricht. Eine Variante mit einer geringeren Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln soll es auch geben. Der Quad-Core-Prozessor Core i7-4720HQ von Intel taktet mit 2,6 GHz, kann per Turbo-Boots aber Frequenzen von bis zu 3,6 GHz erreichen. Der i7-4770HQ aus dem Macbook liefert die gleiche Leistung. Der Arbeitsspeicher ist 16 GByte groß.

Das Asus-Notebook besitzt aber die stärkere Grafikkarte: Die GTX 960M aus dem Asus UX501 ist deutlich stärker als die ältere GT 750M im Macbook. Die Grafikeinheit aus dem Asus-Notebook ist auch zum Spielen geeignet. Das Vorgängermodell GTX 860M wird gern in kleinen Spiele-PCs verbaut - es unterscheidet sich nur durch den knapp 10 Prozent niedrigeren Chiptakt von der GTX 960M.

Beim Speicher hat der Käufer je nach Modell die Wahl zwischen einer 1 TByte großen Festplatte mit 5.400 Umdrehungen, einer 128 GByte oder 256 GByte großen Sata-3-SSD und einer PCIe-x4-SSD mit 512 GByte Speicher. Laut Asus soll die PCIe-SSD eine maximale Lese- beziehungsweise Schreibgeschwindigkeit von 1.400 MByte/s haben.

Ansonsten besitzt das Notebook noch drei USB-3.0-Ports, jeweils einen HDMI- und Mini-Display-Port-Ausgang, einen SD-Kartenleser und einen Audioklinkenstecker. Bestimmte Varianten haben auch einen Thunderbolt-Port. WLAN wird je nach Variante nach 802.11 b/g/n oder 802.11ac unterstützt, ein Bluetooth-4.0-Modul besitzen alle Ausstattungsvarianten.

Das UX501 wird mit zwei verschiedenen Akkuvarianten ausgeliefert. Das Modell mit dem 4-Zellen-Akku ist mit 2,1 kg etwas leichter, das 6-Zellen-Akkumodell wiegt 2,3 kg. Rund sechs Stunden lang soll das Notebook - vermutlich mit dem größeren Akku - laut Asus Videos wiedergeben können.

Ab Mai 2015 soll das Notebook auch in Deutschland mit vorinstalliertem Windows 8.1 ausgeliefert werden. Das UX501 soll ab 1.599 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

Dwalinn 04. Mai 2015

Warum immer dieser Äpfel und Birnen Spruch >.< wenn ich in einen laden gehe und lust auf...

andi_lala 01. Mai 2015

Kann man das? Ich finde dazu im Handbuch leider gar nichts. Woher willst du das wissen...

Arkarit 30. Apr 2015

NOCH :o)

plutoniumsulfat 30. Apr 2015

Natürlich wollte er das, daher der Smiley ;)

deefens 30. Apr 2015

Ich hatte kein anderes Windows zur Hand und wollte gleichzeitig testen, ob der Support...


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

    •  /