Konkurrenz zum Fire TV Stick 4K: Der neue Chromecast ist mehr als ein Chromecast

Google bringt einen eigenen Android-TV-Dongle und nennt ihn sonderbarerweise Chromecast. Es ist eine direkte Konkurrenz zum Fire TV Stick 4K.

Artikel veröffentlicht am ,
Chromecast mit Google TV hat eine Fernbedienung und läuft mit Android TV.
Chromecast mit Google TV hat eine Fernbedienung und läuft mit Android TV. (Bild: Google)

Chromecast mit Google TV heißt Googles erster eigener Android-TV-Dongle. Das Unternehmen tritt damit erstmals direkt in Konkurrenz zu den beliebten Fire TV Sticks von Amazon. Während Amazon kürzlich zwei neue Fire TV Sticks vorgestellt hat, betritt Google den Markt nur mit einem Produkt. Anders als die bisherigen Chromecast-Modelle läuft das neue Modell mit Android TV und wird über eine klassische Fernbedienung gesteuert.

Stellenmarkt
  1. IT Application Manager (m/w/x) POS Software / Kassensysteme
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim
  2. IT-Security Professional (m/w/d)
    SIZ GmbH, Bonn
Detailsuche

Die bisherigen Chromecast-Modelle verfolgen einen anderen Ansatz als Android TV. Zu den alten Chromecast-Modellen gibt es keine Fernbedienung dazu. Daher erfordert ein Chromecast zwingend ein weiteres Gerät, um Inhalte abzuspielen. Das andere Gerät ist so etwas wie eine Fernbedienung. Der Chromecast hat auch keine eigene Oberfläche, das erfolgt alles etwa vom Smartphone aus. Diese Chromecast-Steuerung soll auf dem neuen Modell ebenfalls verfügbar sein.

Auf dem Chromecast mit Google TV läuft Android TV mit einer von Google angepassten Oberfläche. Stärker als bisher bei Android TV soll der Startbildschirm die Inhalte von Streaming-Abos einbinden. Das soll den Vorteil bieten, dass sich die Inhalte mehrerer Abos durchsuchen lassen, um möglichst bequem das Passende zu finden. Die Google-TV-Oberfläche soll ab 2021 auch für Android-TV-Geräte anderer Hersteller erscheinen.

Eine Watchlist für alle Abos

Hierbei sollen personalisierte Empfehlungen zum Einsatz kommen, wie sie von allen Abo-Anbietern verwendet werden. Zudem soll es eine Google-TV-Watchlist geben, auf der sich Filme und Serien verschiedener Abodienste ablegen lassen. Bei Bedarf soll sich die Watchlist auch auf dem Smartphone bearbeiten lassen. Nähere Angaben machte Google dazu nicht.

Golem Akademie
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In Deutschland wird es Apps für Netflix, Amazons Prime Video sowie Disney+ geben. Apps für Apple TV+ sowie Sky Ticket werden hingegen fehlen - wie auch bei anderen Android-TV-Geräten. Wer eines dieser beiden Abos hat, kann diese mit dem neuen Google-Dongle nicht ohne weiteres verwenden. Zum Vergleich: Auf einem Fire TV Stick gibt es immerhin eine App für Apple TV+. Sky Ticket fehlt für die Fire-TV-Plattform ebenfalls weiterhin.

  • Chromecast mit Google TV (Bild: Google)
  • Chromecast mit Google TV (Bild: Google)
  • Chromecast mit Google TV (Bild: Google)
  • Chromecast mit Google TV  und Fernbedienung (Bild: Google)
  • Chromecast mit Google TV  und Fernbedienung (Bild: Google)
  • Die Fernbedienung des Chromecast mit Google TV (Bild: Google)
  • Chromecast mit Google TV gibt es in drei Farben. (Bild: Google)
  • Die Oberfläche von Google TV (Bild: Google)
  • Die Oberfläche von Google TV (Bild: Google)
  • Die Oberfläche von Google TV (Bild: Google)
  • Die Oberfläche von Google TV (Bild: Google)
  • Die Fernbedienung des Chromecast mit Google TV (Bild: Google)
Chromecast mit Google TV und Fernbedienung (Bild: Google)

Dafür kann Sky Ticket über die Cast-Technik auf jedes Android-TV-Gerät gebracht werden. Die grundlegende Steuerung erfolgt dann über das Smartphone. Eine vergleichbare Möglichkeit gibt es für Fire-TV-Geräte nicht.

Googles Android-TV-Dongle steckt in einem halbrunden Gehäuse und wird an die HDMI-Buchse des Fernsehers angeschlossen. Das Dongle bietet 4K-Auflösung mit HDR-Unterstützung sowie Dolby Vision. Zudem wird Dolby Atmos unterstützt, um solches Material auf entsprechend kompatiblen Geräten abspielen zu können.

Google-Dongle mit Sprachsuche für Netflix, Disney+ und Youtube

Wie auch bei anderen Android-TV-Geräten ist der Google-Dongle mit dem Google Assistant ausgestattet, um auf Knopfdruck Sprachbefehle ausführen zu können. Dabei stehen die meisten Befehle zur Verfügung, die auch mit einem Google-Assistant-Lautsprecher möglich sind, um etwa Smart-Home-Geräte mit der Stimme zu bedienen. Auf einem Streaminggerät soll die Sprachsuche helfen, bequem die passenden Inhalte zu finden. Auf Zuruf können Filme und Serien von Netflix, Disney+ und Youtube gefunden werden. Für Prime Video fehlt eine Sprachsuche weiterhin. Es ist also genau das, was mit anderen Android-TV-Geräten möglich ist.

Gesteuert wird der Google-Dongle über eine Fernbedienung, die ganz oben einen 5-Wege-Navigator besitzt. Klassische Tasten zur Wiedergabesteuerung fehlen, das soll alles über den 5-Wege-Navigator erledigt werden. Zum Anhalten der Wiedergabe muss die Mitte betätigt werden und das Spulen wird erledigt, indem links oder rechts getippt wird. Direkt darunter gibt es eine Zurücktaste und daneben eine Taste zum Aufruf des Google Assistant.

Fire TV Stick 4K Ultra HD mit Alexa-Sprachfernbedienung

Chromecast mit Google TV kostet 70 Euro

Eine Zeile darunter befindet sich die Home-Taste, um den Startbildschirm aufzurufen, sowie eine Stummschalttaste. An der Seite der Fernbedienung sind Lautstärketasten vorhanden, mit denen sich beliebige Fernseher über Infrarot steuern lassen sollen. Ganz unten sind deutlich kleiner ein Ein-Aus-Schalter sowie eine Taste zur Wahl des Eingangssignals vorhanden, die zur Steuerung des TV-Geräts dienen. Zudem gibt es Sondertasten für den Aufruf von Youtube sowie Netflix, die sich nach Angaben von Google aber nicht umbelegen lassen.

Google will den Chromecast mit Google TV in drei Farben Mitte Oktober 2020 zum Preis von 70 Euro auf den Markt bringen. Im Google Store kann das Android-TV-Dongle in Kürze vorbestellt werden. Damit kostet das Google-Produkt 10 Euro mehr als der technisch ähnlich ausgestattete Fire TV Stick 4K, den Amazon für 60 Euro verkauft.

Nachtrag vom 1. Oktober 2020, 7:50 Uhr

Parellel zum Chromecast mit Google TV nimmt Google einen Ethernet-Adapter ins Sortiment. Für 20 Euro kann das Android-TV-Dongle dann auch über Kabel mit dem Internet verbunden werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


regiedie1. 06. Okt 2020

Yeah, BD-Verleih bei Videobuster ist ein faires Angebot.

-eichi- 02. Okt 2020

Also bei mir geht ohne Probleme über CEC Kann den FireTV und den TV über die Fire TV...

Sinbad 02. Okt 2020

nein, aber ich frage mich auch, wo Du das liest. Das Teil läuft mit Android TV und da...

Pecker 02. Okt 2020

Es gibt ihn in Pink ^^ nur ist dann die Fernbedienung auch in Pink. Ich finde Weiß hier...

ssj3rd 01. Okt 2020

Hier steht etwas mehr: https://surround-sound.info/news/neuer-chromecast-oberflaeche-und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /