Konkurrenz zu Philips Hue: Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt

Signify macht sich selbst Konkurrenz und bringt parallel zu Philips Hue WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
Wiz-Lampen kommen nach Deutschland.
Wiz-Lampen kommen nach Deutschland. (Bild: Signify)

Noch mehr Auswahl bei Smart-Home-Beleuchtung von Signify. Neben der starken Marke Philips Hue betritt das Unternehmen auch mit Wiz den deutschen Markt. In Kürze sollen die WLAN-Lampen von Wiz ganz offiziell in Deutschland verkauft werden. Vereinzelt sind die Wiz-Produkte hierzulande bereits bei Händlern verfügbar, aber ab wann eine breitere Verfügbarkeit der Lampen gewährleistet werden soll, teilte Signify bisher nicht mit. Auf Nachfrage teilte Signify Golem.de am 4. September 2020 mit, dass die Produkte bis Ende September 2020 breit im Handel verfügbar sein sollen.

Stellenmarkt
  1. Assistenz IT/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Partnerverbund Pyramide GmbH, Karlsruhe-Grötzingen
  2. Onlineredakteur / Administrator (m/w/d) für den Bereich »Kommunikation«
    Bezirk Oberbayern Personalreferat, München
Detailsuche

Im April 2019 hatte Signify das in Hongkong ansässige Unternehmen Wiz gekauft und sich so die Möglichkeit verschafft, zügig in den Markt von WLAN-Beleuchtungssystemen einzusteigen. Die Wiz-Lampen werden über WLAN gesteuert. Für die Einrichtung und die Steuerung gibt es eine passende App. Die Produktreihen von Philips Hue und Wiz sind dabei nicht kompatibel. Wer also schon Philips-Hue-Lampen besitzt und dazu Wiz-Lampen einsetzt, muss für beide Systeme eine eigene App verwenden.

Für Wiz wird eine Fernbedienung angeboten, die in etwa das Format einer Fire-TV-Fernbedienung hat. Zudem werden die drei gebräuchlichen digitalen Assistenten wie Alexa, Google Assistant und Siri unterstützt, um Lampen mit Stimmbefehlen zu bedienen.

Wiz will Lampen für den Außenbereich 2021 auf den Markt bringen

Die Wiz-Lampen gibt es in verschiedenen Ausführungen und mit den am Markt üblichen Fassungen. Zudem sind auch einige eigenständige Lampen im Sortiment. Für das kommende Jahr sind Schreibtischlampen geplant und es werden Lampen erwartet, die für den Außeneinsatz geeignet sind. Wiz will sich von anderen WLAN-Lampen damit abheben, dass die App besonders übersichtlich ist und die Lampen möglichst einfach gesteuert werden können.

Golem Akademie
  1. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21./22.07.2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Dabei bezieht Wiz auch einen klassischen Wandschalter ein. Wird die Lampe durch einmaliges Betätigen damit eingeschaltet, wird die präferierte Lichtstimmung gewählt. Wird der Wandschalter innerhalb von drei Sekunden ein weiteres Mal betätigt, erscheint eine andere hinterlegte Lichteinstellung.

  • Wiz WLAN-Lampen (Bild: Signify)
  • Wiz WLAN-Lampen (Bild: Signify)
  • Wiz WLAN-Lampen im Filament-Design (Bild: Signify)
  • Wiz WLAN-Lampen im Filament-Design (Bild: Signify)
  • Wiz WLAN-Steckdose (Bild: Signify)
  • Fernbedienung für Wiz WLAN-Lampen (Bild: Signify)
  • Wiz WLAN-Lampe (Bild: Signify)
  • Wiz WLAN-Lampe im Filament-Design (Bild: Signify)
  • Wiz WLAN-Lampe im Filament-Design (Bild: Signify)
  • Wiz WLAN-Lampe im Filament-Design (Bild: Signify)
  • Wiz WLAN-Lampe (Bild: Signify)
  • Fernbedienung für Wiz WLAN-Lampen (Bild: Signify)
Wiz WLAN-Lampen (Bild: Signify)

Wie bei anderen smarten Lampen lässt sich das Licht auch mittels Zeitplänen automatisieren. Als Zubehör gibt es einen Bewegungssensor. Je nach Lampenmodell sollen sich Lichtstimmungen wie Kaminfeuer oder Kerzenlicht simulieren lassen. Die für Deutschland angekündigten Lampen haben einen WLAN- und Bluetooth-Chip, um die Einrichtung zu vereinfachen. Auch eine WLAN-Steckdose hat Wiz im Sortiment.

Wiz-Lampen in verschiedenen Ausführungen

Auf der Wiz-Webseite gibt es eine Übersicht der verschiedenen Lampen. Die Wiz-Lampen E27/A60, GU10 und E14/C37 Kerze kosten jeweils in der Weißvariante 13 Euro und in der Farbausführung je 16 Euro. Die Wiz-Lampe E27/G95 liegt im Preis für die Weißvariante bei 15 Euro und als Farbversion bei 19 Euro. Das Modell E27/A67 gibt es als Weißausführung für 18 Euro und als Farbvariante für 20 Euro.

Zudem bietet Wiz eine Reihe von Filament-Lampen mit E27-Fassung an, die zu Preisen von 15 Euro bis 60 Euro zu haben sind. Die WLAN-Steckdose kostet 20 Euro, der Bewegungssensor wird für 25 Euro verkauft und die Fernbedienung kostet 15 Euro. Mit Hero und Quest gibt es auch zwei eigenständige Lampen, die für jeweils 60 Euro angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


x-beliebig 29. Aug 2020

deine Einstellung und Aussage kann ich zu 100% unterstützten. Mir kommt kein Cloud-Zeugs...

Vögelchen 27. Aug 2020

Wegwerf-Leuchtmittel mit integrierter Elektronik für WLAN+Steuerung+Farbspiel sind ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /