Abo
  • IT-Karriere:

Konkurrenz zu Netflix und Disney: Warners geplanter Streamingdienst wird teuer

Warners geplanter Streamingdienst wird wohl deutlich teurer als etwa das Angebot von Disney, Netflix oder Amazon. Warner will dafür zwei bestehende Dienste mit einem neuen verknüpfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Szene aus der HBO-Serie Game of Thrones.
Eine Szene aus der HBO-Serie Game of Thrones. (Bild: Warner)

Nachdem bereits seit Herbst 2018 bekannt ist, dass nach Disney auch das Hollywoodfilmstudio Warner einen eigenen Streamingdienst plant, sind nun erstmals Details öffentlich geworden. Laut einem Bericht des Wall Street Journals, das sich auf mit den Plänen vertraute Personen beruft, will Warner Inhalte von HBO sowie Cinemax in den neuen Dienst integrieren. Zudem sollen die Filme und Serien des Warner-Filmstudios über den Dienst verfügbar sein. Dieser soll zu einem Monatspreis zwischen 16 und 17 US-Dollar angeboten werden und ist damit deutlich teurer als die etablierte Konkurrenz.

Stellenmarkt
  1. 1WorldSync GmbH, Köln
  2. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen

Warner gehört mittlerweile zur AT&T-Gruppe, ebenso wie die bereits etablierten Dienste HBO und Cinemax, die es aber beide nicht in Deutschland gibt. Von HBO kommen unter anderem Game of Thrones und Westworld.

Auch Disney will bald mit Disney+ ein eigenes Streamingabo anbieten - für sieben US-Dollar pro Monat und damit deutlich günstiger als die Angebote der Konkurrenz bei Netflix, Amazon und Co.

Warners neuer Streamingdienst soll dieses Jahr starten, aber noch als Beta. Erst im März 2020 soll er vollständig verfügbar sein. Bis dahin wird es dann neben Disney+ auch Apples Streamingdienst Apple TV+ geben, der Markt könnte sich also bereits erheblich verändert haben.

Werbefinanzierte Variante angedacht

In den USA kostet ein Abo von HBO als Streamingdienst derzeit 15 US-Dollar im Monat, Cinemax schlägt gesondert mit 13 US-Dollar monatlich zu Buche. Gemessen daran ist der neue Warner-Dienst preislich ein gutes Angebot. Im Vergleich zur Konkurrenz gehört er indes zu den teuersten.

Warner bestätigte die Angaben bisher nicht. Die Pläne könnten sich noch ändern, zumal es noch dauert, bis der Dienst starten soll. Das Filmstudie überlege bereits, ob es nächstes Jahr auch eine werbefinanzierte Version des Streamingdienstes zu einem günstigeren Preis geben werde.

Unklar ist derzeit, ob Warner mit seinem Dienst gleich international starten oder sich das Angebot auf den US-Markt beschränken wird. In Deutschland ist HBO bisher nicht aktiv. Der Pay-TV-Sender Sky hat sich die Inhalte von HBO exklusiv lizenzieren lassen, wenn es um die Bereitstellung im Rahmen eines Streamingabos geht.

Auch interessant



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,24€
  2. 4,99€
  3. 2,22€
  4. 2,99€

Apfelbaum 09. Jun 2019 / Themenstart

Es ist doch einfach angenehmer, wenn Argumente direkt geliefert werden und einem nicht...

Abendschnee 09. Jun 2019 / Themenstart

Bei mir bleibt es bei Netflix. Sollen sich doch alle anderen verkrümeln. Was bilden sich...

h1ght 09. Jun 2019 / Themenstart

15¤ du zahlst das dreifache was man dafür zahlen brauch. :-) wieso brauchst du eine VPN...

azeu 08. Jun 2019 / Themenstart

Entscheidend ist aber nicht was Du anbietest, sondern was Du auch liefern kannst.

Legacyleader 07. Jun 2019 / Themenstart

Dieses Lied ist leider nicht verfügbar in Ihr'm Land Unsere Antwort kennt ihr sicher: Sie...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

      •  /