Konkurrenz zu Netflix und Disney+: Amazon verpasst Prime Video viele Änderungen

Mit einer komplett neuen Oberfläche für Prime Video will Amazon im Konkurrenzkampf gegen Netflix und Disney+ besser dastehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Oberfläche für Prime Video kommt.
Neue Oberfläche für Prime Video kommt. (Bild: Patrick T. Fallon/AFP via Getty Images)

Amazon hat den Start einer neuen Oberfläche für Prime Video bekannt gegeben. Damit wird die Bedienung des Videostreamingabos grundlegend überarbeitet. Die veränderte Oberfläche soll dem Anbieter zufolge vor allem die Nutzung auf Smart-TVs und externen Streaminglösungen für die Kundschaft angenehmer machen.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter*in Digital Test
    SENEC GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Informatiker/in (FH) (m/w/d)
    Ruhrverband, Essen
Detailsuche

Aus der horizontal angeordneten Hauptnavigationsleiste wird eine vertikal ausgerichtete Leiste. Sie befindet sich auf der linken Seite der Oberfläche und umfasst unter anderem die Menüpunkte Hauptbildschirm, Profilwechsel, Suche, Bibliothek, lineare TV-Sender sowie Kauf- und Leihtitel.

Der Menüeintrag Free zeigt Inhalte mit Werbefinanzierung, dabei dürfte es sich um Inhalte von Freevee handeln. Das Angebot soll im zweiten Halbjahr 2022 nach Deutschland kommen. Dieser Menüeintrag wird in Deutschland vorläufig fehlen. Alle von Amazon veröffentlichten Screenshots zeigen den Dienst, wie er in den USA angeboten wird. In Deutschland soll an die Stelle ein Bereich mit Kategorien kommen.

Prime-Banderole verschwindet auf weiteren Plattformen

Auf dem Hauptbildschirm kehrt Amazon wieder zu einem horizontalen Rubrikwechsel zurück. So wird es dort die Unterbereiche Filme, Serien und Sportsendungen geben. Auf den veröffentlichten Bildschirmfotos ist die Prime-Banderole verschwunden. Es ist damit für Kunden schwer, auf einen Blick zu erkennen, welche Inhalte im sichtbaren Bereich Bestandteil des Prime-Abos sind. Laut den Fotos muss ein Inhalt erst ausgewählt werden, um anhand eines blauen Häkchens zu erfahren, ob er im Prime-Abo enthalten ist.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.09.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Amazon ist einer der wenigen Anbieter von Streamingabos, die Aboinhalte mit kostenpflichtigen Inhalten vermengt. Das bleibt auch mit der neuen Oberfläche so. Auf der Startseite mischen sich Bezahlinhalte, kostenpflichtige Channels mit Filmen und Serien aus dem Prime-Abo. Auf Fire-TV-Geräten wurde die Prime-Markierung bereits 2016 aus der Prime-Video-Oberfläche entfernt. Nun wird das auch bei Android-TV-Geräten, Roku-Geräten, dem Apple TV sowie etlichen Smart-TV-Geräten verschiedener Hersteller der Fall sein.

Trailer starten automatisch

Trotz des Wegfalls der Prime-Banderole gibt Amazon an, dass das Stöbern in den Inhalten von Prime Video angenehmer werden solle. Dazu werden künftig automatisch Trailer zu Filmen oder Serien abgespielt, sobald ein Inhalt ausgewählt ist. Es ist unklar, ob diese Funktion abschaltbar ist. Zudem soll eine Top-10-Liste die besonders gefragten Inhalte von Prime Video zeigen.

  • Die neue Oberfläche von Prime Video (Bild: Amazon)
  • Die neue Oberfläche von Prime Video (Bild: Amazon)
  • Die neue Oberfläche von Prime Video (Bild: Amazon)
  • Die neue Oberfläche von Prime Video (Bild: Amazon)
  • Die neue Oberfläche von Prime Video (Bild: Amazon)
Die neue Oberfläche von Prime Video (Bild: Amazon)

Im Bereich für lineares Fernsehen werden die über Prime Video verfügbaren TV-Sender in Form einer elektronischen Programmzeitschrift angezeigt. Im Bereich Bibliothek könnte sich die Merkliste von Prime Video befinden. Amazon machte dazu keine weiteren Angaben, so dass dies unklar bleibt.

Prime Video 30 Tage gratis testen

Neue Prime-Video-Oberfläche für mehrere Plattformen

Die neue Oberfläche soll es für alle Smart-TV-Geräte sowie alle Streaminggeräte geben. Auch die Fire-TV-Modelle sollen dazugehören. Zudem wird die neue Oberfläche für Android-Smartphones und -Tablets erscheinen. Das Update soll in Deutschland im Juli 2022 verteilt werden.

Erst später soll die neue Oberfläche für iPhones und iPads erscheinen. Auch die Browser-Seite wird erst später aktualisiert. Einen Termin dafür nannte Amazon nicht. Offen bleibt, ob auch Apple TV das Update erst später bekommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Truster 25. Jul 2022 / Themenstart

Ein Tipp: verwende nach Möglichkeit die Cast Funktion und nicht die Standalone-Apps. Die...

crazypsycho 21. Jul 2022 / Themenstart

Also es liegt definitiv an Amazon, da ich ja nur dort die Tonprobleme habe. Das jemand...

Kakiss 21. Jul 2022 / Themenstart

Ein Recht bei einer Abschaltung der Dienste eine Sicherungskopie herzustellen oder...

6502 20. Jul 2022 / Themenstart

Solche Aussagen sind ein bewusster Schlag ins Gesicht des Kunden. Bei vollem Bewußtsein...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /