Konkurrenz zu Google Pay: Sparkassen bringen eigenes mobiles Bezahlsystem

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband will nicht Partner von Google Pay werden. Stattdessen sollen Sparkassenkunden in Kürze eine eigene App für ihr Smartphone erhalten, mit der sie kontaktlos zahlen können. Das geht dann auch nur mit einer Girocard.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch die Sparkassen wollen eine eigene Bezahl-App anbieten.
Auch die Sparkassen wollen eine eigene Bezahl-App anbieten. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Kunden der Sparkasse in Deutschland sollen bald eine eigene Bezahl-App bekommen. Wie Stefan Marotzke, Sprecher des Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), der Neuen Osnabrücker Zeitung sagte, soll die App Ende Juli oder Anfang August 2018 verfügbar sein.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d)
    Unfallkasse Nord, Lübeck, Itzehoe, Kiel
  2. Senior-IT-Architekt Mobile-App Entwicklung (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd, Wuppertal
Detailsuche

Mit der App sollen Sparkassenkunden ihr Smartphone zum kontaktlosen Bezahlen verwenden können - so, wie es Google Pay seit dem 26. Juni 2018 Nutzern in Deutschland ebenfalls ermöglicht. Die Sparkassen gehören nicht zu den Startpartnern von Google, die Nutzern auch eine Zahlung im stationären Handel ermöglichen; mit wem das Unternehmen Verhandlungen führt, verrieten die verantwortlichen Manager bei der Pressekonferenz zum Marktstart von Google Pay in Deutschland nicht.

Die Sparkassen gehören offenbar nicht dazu. Bei der Anwendung scheint sich die Sparkassen-App nicht nennenswert von Google Pay zu unterscheiden: Laut Neuer Osnabrücker Zeitung sollen Kunden dank der App ihr NFC-Smartphone zum kontaktlosen Bezahlen verwenden können. Dabei lassen sich alle Terminals verwenden, mit denen sich auch eine Kreditkarte kontaktlos nutzen lässt. Wahrscheinlich dürfte die App nur für Android-Geräte verfügbar sein, da Apple die Nutzung des NFC-Chips in iPhones fremden Anwendungen nicht ermöglicht.

Im Unterschied zu Google Pay sollen Sparkassenkunden die App aber nicht nur mit einer Kreditkarte verwenden können, sondern auch mit einer Girokarte. Das geht bei Google Pay nicht, hier können Nutzer nur Visa- und Mastercard-Karten der vier teilnehmenden Finanzdienstleister Commerzbank, Comdirekt, N26 und Boon verwenden.

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit der Erweiterung auf Girokarten ist die Sparkassen-Bezahl-App auch für Kunden nutzbar, die keine Kreditkarte haben. Ein separates Konto für die App soll laut DSGV nicht nötig sein. Dafür ist die Sparkassen-App offenbar nicht so ins Onlineshopping eingebunden wie Google Pay.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Psy2063 06. Jul 2018

dann rechne dir mal aus was 0,1% von ein paar hunderttausend Euro über 20 Jahre ausmachen

bastie 04. Jul 2018

Du kannst bei der Sparkassen-App einstellen, ob die App gestartet werden muss und ob das...

sneaker 01. Jul 2018

Die Girocards (im Volksmund noch "EC-Karte") bekommen nach und nach Girocard kontaktlos...

Gaius Baltar 29. Jun 2018

Der Sparkassenmitarbeiter, darauf von mir angesprochen, erzählte etwas von dann...

LinuxMcBook 28. Jun 2018

Oh, da habe ich Glase wohl mit Boon verwechselt? Ist es bei Glase denn tatsächlich so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /