• IT-Karriere:
  • Services:

Konkurrenz zu Disney+: Warner hat HBO Max schon jetzt verpatzt

HBO Max kann frühestens 2026 in Deutschland starten und dann ist es recht sicher schon zu spät.

Ein IMHO von veröffentlicht am
HBO Max darf frühestens 2026 in Deutschland starten.
HBO Max darf frühestens 2026 in Deutschland starten. (Bild: Presley Ann/Getty Images for WarnerMedia)

Es passiert nur höchst selten, dass Streaming-Anbieter Details zu bestehenden Verträgen mit Partnern bekanntgeben. Es war lange ein großes Geheimnis, welche Laufzeit der Exklusivvertrag von Warner Media und Sky hat, der Ende 2019 geschlossen wurde und einen Start von HBO Max in Deutschland verhindert. Nun hat der jetzige Warner-Media-CEO Jason Kilar in einem Gespräch mit der Financial Times enthüllt, dass der Vertrag noch mindestens bis 2025 läuft.

Stellenmarkt
  1. dtms GmbH, Mainz
  2. WINGAS GmbH, Kassel

Bevor Jason Kilar die Leitung von Warner Media übernommen hat, lenkte er mehrere Jahre die Geschicke des Streaming-Anbieters Hulu. Rückblickend gesteht er ein, dass es einer seiner "größten Misserfolge" gewesen sei, mit Hulu nicht in anderen Ländern gestartet zu sein. Nach Meinung von Kilar sei dies der Grund, warum Hulu heute nicht so groß ist wie der Rivale Netflix.

Das umschreibt auch eines von Kilars derzeitigen Problemen: Er muss sich damit herumplagen, was ihm sein Vorgänger eingebrockt hat. Als Kilar bei Warner Media im Frühjahr 2020 als CEO anfing, waren die Verträge mit Sky längst unterzeichnet. Außer in Deutschland kann HBO Max auch in Großbritannien und Italien nicht an den Start gehen, bevor die Sky-Verträge nicht ausgelaufen sind.

Was hat sich Warner Media nur dabei gedacht?

Es stellt sich die Frage, welche langfristige Vision der damalige CEO von Warner Media, John Stankey, wohl hatte, als er die Verträge mit Sky schloss. Mindestens seit Sommer 2019 ist bekannt, dass HBO Max kommen wird und dennoch konnte Sky einige Monate später im Oktober 2019 stolz verkünden, weiterhin die HBO-Inhalte exklusiv anbieten zu können.

Sicherlich wird Sky viel Geld an Warner Media für diesen Lizenzvertrag gezahlt haben. Zu diesem Zeitpunkt war es aber auch schon keine strategisch sinnvolle Entscheidung für Warner, sich über so viele Jahre den direkten Zugang zum deutschen Streaming-Markt zu verbauen.

Warner-CEO sucht nach einem Ausweg

Das sieht auch Kilar so und sucht derzeit nach einer Lösung, wie er aus dem Vertrag vorzeitig herauskommt. Nach Informationen der Financial Times prüft man viele Optionen für eine Neufassung der Verträge, ohne diese komplett neu zu verhandeln. Offenbar hat dies bisher aber keinen Erfolg gehabt und Warner Media bleibt dabei, dass HBO Max nicht in Ländern starten wird, in denen entsprechende Verträge mit Partnern aktiv sind.

Ab sofort: Disney+ präsentiert STAR

Falls HBO Max in fünf Jahren in Deutschland starten sollte, könnte es für den Anbieter längst zu spät sein, um sich im Markt noch nennenswerte Marktanteile sichern zu können. Zumal niemand absehen kann, ob die Strahlkraft der HBO-Serien in so vielen Jahren immer noch vorhanden ist. Derzeit suchen alle Streaming-Anbieter nach Hit-Serien wie Game of Thrones, um so neue Kundschaft zu gewinnen.

Für Warner Media war es in jedem Fall ein großer Fehler, kurz vor der Markteinführung von HBO Max neue Verträge mit Sky auszuhandeln. Und CEO Jason Kilar steht zum zweiten Mal vor einem ähnlichen Problem.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de [IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,99€ (Bestpreis)
  2. 249€ (Bestpreis)
  3. (u. a. HyperX Fury Black RGB DIMM 16GB DDR4-3200 Kit für 91,90€, Razer Naga Trinity Gaming-Maus...
  4. (u. a. Lenovo IdeaPad Flex 3 Convertible-Chromebook 11,6 Zoll für 279€, Lenovo Tab M10 10,1 Zoll...

Gaius Baltar 26. Mär 2021 / Themenstart

Unter welchen Stein hast du geschlafen? ;) Diese Nische ist seit einigen Jahren...

muraga 25. Mär 2021 / Themenstart

Naja, die RZ braucht es ja eh, Europa besteht ja nicht nur aus D, I und GB ;-) Das mit...

Dino13 25. Mär 2021 / Themenstart

Bei HBO würde ich das etwas anders sehen. Das war schon immer ein teures Zusatzangebot...

nightmar17 25. Mär 2021 / Themenstart

Vor allem hat Sky keine funktionierenden Apps. Bundesliga auf dem AppleTV kann ich nicht...

robinx999 25. Mär 2021 / Themenstart

Ja mag auf die Verträge ankommen, aber in der Regel sind Co Produktionen recht lange...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_

Mit Mega-Power sagte Sega 1990 der Konkurrenz den Kampf an. Im Golem retro_ holen wir uns die Spielhalle nach Hause.

Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /