Konkurrenz zu Disney+ und Netflix: Paramount+ hat rund 40 Millionen Abonnenten

Die Abozahlen von Paramount+ werden dieses Jahr weiter steigen, denn das Streamingabo kommt unter anderem nach Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Paramount+ startet im zweiten Halbjahr 2022 in Deutschland.
Paramount+ startet im zweiten Halbjahr 2022 in Deutschland. (Bild: Valerie Macon/AFP via Getty Images)

Das Streamingabo Paramount+ konnte im vergangenen ersten Geschäftsquartal 2022 6,8 Millionen neue Abonnenten gewinnen. Insgesamt hat Paramount+ somit rund 40 Millionen Abonnenten, teilte Paramount anlässlich der Vorstellung der aktuellen Geschäftszahlen mit. Derzeit ist Paramount+ in vielen Ländern nicht vertreten, vor allem in Europa soll das Abo in diesem Jahr in einigen Ländern an den Start gehen.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Administrator (m/w/d)
    Sedus Stoll AG, Dogern, remote
  2. Head of Engineering (m/w/d)
    Hays AG, Niedersachsen
Detailsuche

Den Anfang machen Großbritannien und Irland, dort soll Paramount+ am 22. Juni 2022 starten, allerdings ohne Werbeschaltungen. Eine werbefinanzierte Version ist dort nicht geplant. Das Monatsabo für Paramount+ wird dann 6,99 Pfund kosten und das Jahresabo gibt es für 69,90 Pfund. Das Abo kann für eine Woche kostenlos ausprobiert werden.

Im zweiten Halbjahr ist geplant, Paramount+ nach Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien zu bringen. Was ein Abo von Paramount+ kosten wird, ist noch nicht bekannt. Im Februar 2022 hatte Paramount Golem.de bereits mitgeteilt, dass es auch in Deutschland - anders als in den USA - keine werbefinanzierte Version von Paramount+ geben werde.

So teuer könnte Paramount+ in Deutschland werden

Die Preise für Paramount+ in Großbritannien geben einen Hinweis darauf, welche Kosten für Deutschland zu erwarten sind. Umgerechnet liegen die Monatskosten für Paramount+ bei 8,30 Euro, das Jahresabo würde 83 Euro kosten.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
  2. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Es könnte also sein, dass Paramount die Abokosten für den deutschen Markt abrundet und Paramount+ hierzulande für monatlich 7,99 Euro anbietet. Beim Jahresabo wäre ein Preis von 79,90 Euro denkbar. Falls stattdessen aufgerundet wird, würden die Monatskosten bei 8,99 Euro liegen.

Abonnenten von Sky Cinema sollen alle Inhalte von Paramount+ ohne weiteren Aufpreis erhalten. Paramount ist dafür eine Partnerschaft mit Sky eingegangen. Das hilft Paramount, direkt zum Marktstart viele Kunden erreichen zu können. Wer Sky Ticket nutzt, erhält das Cinema-Ticket nur im Paket mit dem Entertainment-Ticket, dann kostet dieses 14,99 Euro pro Monat.

Anbieter wie Paramount+ setzen vor allem der etablierten Konkurrenz kräftig zu. Netflix hat kürzlich erstmals seit 2011 sinkende Abozahlen verkraften müssen. Und für das kommende Quartal erwartet Netflix einen Verlust von rund zwei Millionen Abos - bei derzeit 221,6 Millionen Abonnenten. Zum Vergleich: Disney+ hatte Ende 2021 knapp 130 Millionen Abonnenten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 05. Mai 2022 / Themenstart

Man hat immer eine Wahl nur will man die aus verschiedenen Gründen häufig nicht treffen.

Dwalinn 05. Mai 2022 / Themenstart

Dann halt ein Vergleich mit Schwarzfahren oder ins Kino schleichen?

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud Cam
Amazon macht eigene Überwachungskamera unbrauchbar

Eine fünf Jahre alte Überwachungskamera wird noch dieses Jahr von Amazon außer Betrieb genommen. Kunden erhalten Ersatz, der vielen aber nichts nützt.

Cloud Cam: Amazon macht eigene Überwachungskamera unbrauchbar
Artikel
  1. 30 Jahre Alone in the Dark: Als der Horror filmreif wurde
    30 Jahre Alone in the Dark
    Als der Horror filmreif wurde

    Alone in the Dark feiert Geburtstag. Das Horrorspiel war ein Meilenstein bei der filmreifen Inszenierung von Games. Wie spielt es sich heute?
    Von Andreas Altenheimer

  2. Deutsche Telekom: Spezieller Smartphone-Tarif für Flüchtlinge aus der Ukraine
    Deutsche Telekom
    Spezieller Smartphone-Tarif für Flüchtlinge aus der Ukraine

    Wenn Flüchtlinge aus der Ukraine eine kostenlose SIM-Karte der Deutschen Telekom nutzen, können sie bald in den neuen Tarif wechseln.

  3. Update-Installation dauert: Störungen bei Kartenzahlungen im Einzelhandel bleiben
    Update-Installation dauert
    Störungen bei Kartenzahlungen im Einzelhandel bleiben

    Es gibt ein Update, um die Zahlungsstörungen mit Giro- oder Kreditkarte zu beseitigen. Die Verteilung des Updates braucht aber noch Zeit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (ASUS VG30VQL1A QHD/200 Hz 329€ statt 399,90€ im Vergleich) • Apple iPhone 12 128 GB 669€ statt 699€ im Vergleich• Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ statt 158,90€ im Vergleich) [Werbung]
    •  /