Abo
  • Services:

Konkurrenz zu Amazon Echo: Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

Auch der Spielzeughersteller Mattel will auf den Markt der digitalen Assistenzsysteme - mit Barbie. Eine Box mit Hologramm soll Fragen beantworten und Kinder unterhalten. Bei der Sicherheit soll es besser laufen als bei anderem Spielzeug.

Artikel veröffentlicht am ,
So soll das Hello-Barbie-Hologramm aussehen.
So soll das Hello-Barbie-Hologramm aussehen. (Bild: Mattel)

Mattel will offenbar einen Konkurrenten zu Amazons Alexa-System herausbringen, der sich speziell an Kinder richtet. Dazu soll eine Art Hologramm von Barbie auf eine zweidimensionale Oberfläche projiziert werden. Das System wurde auf einer Spielzeugmesse in New York vorgestellt und soll noch in diesem Jahr erscheinen, wie Wired schreibt.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Wie für einen digitalen Assistenten üblich, soll das System per Sprachzuruf aktiviert werden. Sagt der Nutzer "Hello Barbie" wird das Hologramm eingeblendet. Ähnlich wie bei Amazon Echo oder Sprachassistenten wie Siri und Cortana können einfache Abfragen per Sprache getätigt werden, etwa nach dem Wetter. Außerdem können Kalendereinträge angelegt werden.

Für die Projektion wird nach Angaben von Wired eine 2D- oder eine 3D-Animation verwendet. Der Blickwinkel ist dabei eingeschränkt, von hinten kann Barbie nicht betrachtet werden. Vermutlich mit Hilfe einer App soll das Aussehen der Animation angepasst werden können. Der Marktstart ist noch in diesem Jahr geplant, das Gerät soll in den USA für weniger als 300 US-Dollar angeboten werden.

Problemzone smartes Kinderspielzeug

Nach eigenen Angaben will Mattel keine Kopien der erhobenen Sprachsamples auf seinen Servern speichern. Die Daten sollen außerdem verschlüsselt übertragen werden, um mit den Bestimmungen für smartes Kinderspielzeug der US-Handelskommission FTC (Federal Trade Commission) übereinzustimmen.

Mattel will also aus Problemen in der Vergangenheit lernen. Eine Analyse der sprechenden Puppe Hello Barbie wies Sicherheitslücken auf, mit denen Angreifer private Informationen und lokal gespeicherte MP3-Dateien auslesen konnten. Auch der Spielzeughersteller Vtech hatte häufiger mit Sicherheitsproblemen auf sich aufmerksam gemacht. Zuletzt hatte die Bundesnetzagentur in Deutschland die Puppe My Friend Cayla vom Markt genommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 45,99€ (Release 19.10.)
  3. (-70%) 5,99€
  4. (-43%) 33,99€

masterx244 20. Feb 2017

wahrscheinlich ist sein trigger komplizierter und kontextabhängig :P

ibsi 20. Feb 2017

Oh ja, da stimme ich Dir zu

User_x 19. Feb 2017

schreib doch gleich "pussy"... ;D

maverick1977 19. Feb 2017

Sorry, aber ICH erwachsener hole mir so ne digitale Plaudertasche mit Sicherheit nicht...

FattyPatty 19. Feb 2017

Zu viel Denken macht nur Falten!


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /