Konkurrenz zu Alexa und Google Assistant: Sonos plant Sprachsteuerung für eigene Lautsprecher

Sonos will die eigene Sprachsteuerung parallel zu Alexa und Google Assistant anbieten - und dabei einiges anders machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonos will eine eigene Sprachsteuerung anbieten.
Sonos will eine eigene Sprachsteuerung anbieten. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Sonos will im Juni 2022 einen digitalen Assistenten auf den Markt bringen. Dieser soll die Bezeichnung Sonos Voice Control haben und sich mit dem Zuruf "Hey, Sonos" aktivieren lassen, wie The Verge mit Verweis auf Personen berichtete, die mit den Plänen von Sonos vertraut sind. Der digitale Assistent soll auf allen Sonos-Lautsprechern nutzbar sein, die ein Mikrofon eingebaut haben.

Stellenmarkt
  1. IT and Solution Expert - Bill of Materials (w/m/d)
    Mercedes-Benz AG, Böblingen
  2. Softwaretester Frontend Online-Games (m/w/d)
    BALLY WULFF Games & Entertainment GmbH, Berlin
Detailsuche

Über Sonos Voice Control soll sich die Musikwiedergabe über Sprache steuern lassen. Das bedeutet, dass sich Songs auf Zuruf abspielen lassen. Zudem werden sich Wiedergabelisten, Alben oder Lieder bestimmter Künstler mittels Sprachkommando wiedergeben lassen.

Es wird erwartet, dass die Sonos-Sprachsteuerung am 1. Juni 2022 zunächst in den USA über ein Software-Update verteilt wird. Dabei sollen prinzipiell alle Sonos-Produkte das Update erhalten, auf denen die S2-Software läuft. Zu einem späteren Zeitpunkt soll der digitale Assistent auch in anderen Ländern erscheinen.

Sonos Voice Control für mehrere Streamingabos

Sonos will die eigene Sprachsteuerung parallel zu den bereits unterstützten digitalen Assistenten Alexa von Amazon sowie Google Assistant anbieten. Demnach ist nicht geplant, diese durch Sonos Voice Control zu ersetzen. Die Sonos-Sprachsteuerung soll anfangs mit Amazon Music, Apple Music, Deezer, Pandora sowie Sonos Radio nutzbar sein. Andere große Streamingabos wie Spotify oder Youtube Music von Google werden noch fehlen.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Besondere am Sonos-System ist, dass die Lautsprecher mehr als 100 Musikstreamingdienste unterstützen, um diese von der Sonos-App aus abspielen zu können. Die Sprachsteuerung wird es zumindest am Anfang nur für ausgewählte Dienste geben. Auch Alexa, Google Assistant und Apples Siri unterstützen bei der Sprachsteuerung nur ausgewählte Musikstreamingdienste.

Sonos Voice Control arbeitet ohne Cloud-Anbindung

Laut Bericht gestaltete Sonos Voice Control so, dass keine Sprachbefehle aufgezeichnet und auch nicht in die Cloud geschickt werden, um sie dort zu verarbeiten. Alexa, Google Assistant und Siri lassen alle Sprachbefehle von der Cloud interpretieren.

Mit der Rechenleistung in der Cloud soll erreicht werden, dass Menschen möglichst natürlich mit den Geräten sprechen können. Davon sind alle digitalen Assistenten noch weit entfernt. Immer wieder gibt es Situationen, in denen Sprachbefehle nicht verstanden werden, weil sie nicht in der Syntax gesagt werden, wie es die jeweiligen digitalen Assistenten erwarten.

Sonos One Smart Speaker, schwarz - Intelligenter WLAN Lautsprecher mit Alexa Sprachsteuerung, Google Assistant & AirPlay - Multiroom Speaker für unbegrenztes Musikstreaming, mit Sprachsteuerung

The Verge bat Sonos um eine Stellungnahme, der Hersteller lehnte ab und begründete dies damit, dass allgemein keine Gerüchte kommentiert würden. Bisher kündigte Sonos keine eigene Sprachsteuerung für seine Lautsprecher an.

Sonos plant eine neue Soundbar

Ebenfalls im Juni 2022 will Sonos eine neue Soundbar auf den Markt bringen. Diese soll preislich zwischen den Sonos-Soundbars Beam und Arc liegen. Die neue Soundbar soll ein kleineres Gehäuse als die Beam und deutlich weniger Lautsprechereinheiten haben. Zudem soll sie keine Mikrofone besitzen. Bisher stellte Sonos diese Soundbar nicht offiziell vor.

Laut aktuellen Informationen von The Verge wird die Soundbar unter der Bezeichnung Ray auf den Markt kommen. Auch dabei bezieht sich das Unternehmen auf Personen, die mit den Plänen von Sonos vertraut sind. Die Ray-Soundbar soll für 250 US-Dollar erscheinen und wäre damit die preiswerteste Soundbar des Herstellers. Die Sonos-Soundbar wird keinen HDMI-Anschluss haben und kein Dolby Atmos unterstützen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


CeeBee 06. Mai 2022 / Themenstart

Sonos hat Ende 2019 ja - für mich damals "leider" - den tollen frei nutzbaren Offline...

Eisklaue 05. Mai 2022 / Themenstart

Was nicht klappt? Musik abspielen und dabei Alexa benutzen um zum Beispiel die Musik zu...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geleaktes One Outlook ausprobiert
Wie Outlook Web, nur besser

Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
Artikel
  1. App Store: Apple gestattet Abo-Preiserhöhung ohne Kundenzustimmung
    App Store
    Apple gestattet Abo-Preiserhöhung ohne Kundenzustimmung

    Wer ein Abo über eine App im App Store bucht, muss damit rechnen, dass er vor einer Preiserhöhung nicht mehr nach einer Zustimmung gefragt wird.

  2. Was man aus realen Cyberattacken lernen kann
     
    Was man aus realen Cyberattacken lernen kann

    "Hätte ich das mal vorher gewusst!" Die Threat Hunter von Sophos haben ihre Erfahrungen im täglichen Kampf gegen Cyberkriminelle in einem Kompendium zusammengefasst. Jedes Kapitel enthält praxisorientierte IT-Sicherheitsempfehlungen für Unternehmen.
    Sponsored Post von Sophos

  3. Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 15.5 und MacOS 12.4
    Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 15.5 und MacOS 12.4

    Apple hat seine Betriebssysteme iOS 15.5 für die iPads, MacOS 12.4 für die Macs und iPadOS 15.5 für die iPads veröffentlicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /