Abo
  • IT-Karriere:

Konkurrenz für Alexa und Co.: Telekom plant Lautsprecher mit eigenem Assistenten

Alexa, Google Assistant und Siri bekommen Konkurrenz aus Deutschland. Die Deutsche Telekom will nächstes Jahr einen smarten Lautsprecher mit einem selbst entwickelten digitalen Assistenten auf den Markt bringen. Dieser läuft parallel aber auch mit Amazons Alexa.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Magenta Speaker der Telekom kommt nächstes Jahr.
Der Magenta Speaker der Telekom kommt nächstes Jahr. (Bild: Deutsche Telekom)

Magenta-Assistent wird die Antwort der Deutschen Telekom auf Alexa, Google Assistant und Siri heißen. Seit Jahren entwickelt die Telekom einen Sprachassistenten aus Deutschland, berichtet die Welt. Die Deutsche Telekom hat Golem.de auf Nachfrage alle Angaben in dem Bericht bestätigt. Das deutsche Unternehmen wolle damit auf Augenhöhe mit Apple, Amazon und Google agieren, erklärte Michael Hagspihl, der Leiter des Privatkundengeschäfts der Deutschen Telekom.

  • Magenta Speaker läuft mit Magenta-Assistent (Bild: Deutsche Telekom)
  • Magenta Speaker läuft mit Magenta-Assistent (Bild: Deutsche Telekom)
  • Magenta Speaker läuft mit Magenta-Assistent (Bild: Deutsche Telekom)
Magenta Speaker läuft mit Magenta-Assistent (Bild: Deutsche Telekom)
Inhalt:
  1. Konkurrenz für Alexa und Co.: Telekom plant Lautsprecher mit eigenem Assistenten
  2. Alexa ist beim Telekom-Lautsprecher mit dabei

Wie auch andere smarte Lautsprecher wird das Telekom-Pendant mit der Sprache bedient, der digitale Assistent aktiviert sich dann auf den Zuruf "Hallo Magenta".

Steuerung von Entertain TV

Somit können Smart-Home-Komponenten wie Lampen oder Heizungen auf Zuruf gesteuert werden. Dafür wird der Telekom-Router Speedport Smart genutzt, der einen Smart-Home-Hub enthält. Ob sich Smart-Home-Hubs anderer Hersteller einbinden lassen, ist noch nicht bekannt. Auch die Steuerung der Entertain-TV-Empfänger soll mit dem smarten Lautsprecher möglich sein. Die Lautstärke des Fernsehers soll sich ebenfalls auf Zuruf anpassen lassen.

Der Magenta-Assistent soll Dienste anderer Anbieter einbinden können. Zum Start wird das Wetter Online, Tor Alarm sowie Radioplayer sein. Außerdem sollen Gespräche mit Tagesschau, Napster, Otto, Rewe und Lidl laufen. Vor allem Lebensmittelhändler zeigen laut der Telekom großes Interesse an einer Integration, um gegen die Konkurrenz von Amazon zu bestehen. Amazon-Kunden können über die Alexa-Lautsprecher Bestellungen bei dem Online-Kaufhaus tätigen und seit dieser Woche ist Amazons Lebensmittellieferdienst Fresh in drei Großstädten verfügbar.

Stellenmarkt
  1. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  2. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim

Die Telekom hat bei der Entwicklung des Magenta-Assistenten mit Forschern des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie aus Oldenburg zusammengearbeitet. Allerdings setzt die Telekom nicht nur auf den eigenen Assistenten, sondern kooperiert zum Start mit Amazon. Auch eine Zusammenarbeit mit Google wird nicht ausgeschlossen.

Alexa ist beim Telekom-Lautsprecher mit dabei 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 34,99€
  3. 44,99€
  4. 51,95€

Trockenobst 11. Nov 2017

Festen mechanischen Ausknopf, alles gut. Der Zug ist längst abgefahren. Google, Apple...

Marcellus5000 10. Nov 2017

O ja ;-)

tomate.salat.inc 10. Nov 2017

kt

Donnergurgler 10. Nov 2017

Der Lautsprecher muss aber auch OFFLINE funktionieren... ;)

MarkS 10. Nov 2017

Laut Artikel soll das Telekom-Teil "unter 150 Euro" kosten. An einem Erfolg zweifle ich...


Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /