Abo
  • Services:
Anzeige
Model 3
Model 3 (Bild: Tesla)

Konfigurator: Tesla bietet neue Optionen für das Model 3

Model 3
Model 3 (Bild: Tesla)

Tesla verkauft das Model 3 noch immer nicht zum versprochenen Basispreis von 35.000 US-Dollar. Das liegt am Akku und an der Innenausstattung, die bisher nur in der Premiumvariante angeboten wird.

Tesla hat den Onlinekonfigurator für das Model 3 aktualisiert und bietet nun auch ein kleineres Akkupaket an, das den Preis deutlich senkt. Tesla hat zwei Akkuoptionen von 50 und 75 kWh geplant, wobei bisher nur die 75-kWh-Version angeboten wurde, die 9.000 US-Dollar Aufpreis kostet. Zudem gab es bislang nur das Premium-Innenausstattungspaket für 5.000 US-Dollar. Beides führte dazu, dass es das Model 3 nur ab 49.000 US-Dollar gab.

Anzeige

Der neue Onlinekonfigurator zeigt einige Optionen an und nennt auch deren Verfügbarkeit, wie Electrek berichtet. Der kleinere Akku soll demnach Anfang 2018 und der Allradantrieb ab Frühjahr 2018 angeboten werden. Die einfachere Innenausstattung soll Anfang 2018 wählbar sein.

  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors)

Beide Optionen werden bisher nicht angeboten, weil Tesla Probleme bei der Produktion hat und sich daher nur auf eine einzige Ausstattungsvariante konzentriert. Eigentlich sollten bis Ende des dritten Quartals 2017 rund 1.500 Fahrzeuge gebaut werden. Für Ende Dezember war das Ziel, 5.000 Einheiten pro Woche zu bauen. Dieses Produktionsziel wird Tesla nach eigenen Angaben aber voraussichtlich erst Mitte des Jahres 2018 erreichen.


eye home zur Startseite
Dwalinn 24. Jan 2018

Wahrscheinlich, aber in einem Deutschen Forum muss man natürlich auch von den Lokalen...

Themenstart

Josia 23. Jan 2018

Aha, fahre den i3 ständig (DriveNow) und nutze im Sommer und im Winter Reku. Wohin geht...

Themenstart

demon driver 23. Jan 2018

Da hab ich wenig von, weil ich morgens normalerweise gar nicht losfahre, sondern zu Fu...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  4. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Entwickler gesucht, gerne auch ältere

    Techfinder | 02:49

  2. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    Squirrelchen | 02:44

  3. Re: Wurde laut BSD-Podcast am 24.12.17 bekannt

    MarioWario | 02:25

  4. Re: So kann man auch den Ausbau verhindern ;)

    bombinho | 02:24

  5. Re: Gut so

    My1 | 02:19


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel