Konami: Pro Evolution Soccer muss für E-Football vom Feld

Der ewige Konkurrent von Fifa hat verloren: Konami löst Pro Evolution Soccer (PES) endgültig durch das Free-to-Play-Sportspiel E-Football ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von E-Football
Artwork von E-Football (Bild: Konami)

Früher war Pro Evolution Soccer (PES) der einzige echte Gegenspieler von Fifa, dann hat Publisher Konami sein PES allmählich immer mehr mit dem Zusatznamen E-Football verbunden - und nun folgt die endgültige Einwechslung. Pro Evolution Soccer gibt es nicht mehr, stattdessen vermarktet Konami sein Sportspiel und die damit verbundenen Rechte künftig als E-Football.

Stellenmarkt
  1. (Bio-)Informatiker (m/w/d) als Software-Entwickler (m/w/d)
    INFRAFRONTIER GmbH, Neuherberg bei München
  2. Software Developer - Backend (m/w/d)
    HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach, Berlin
Detailsuche

Das basiert auf der Unreal Engine - bei PES kam bis zuletzt die hauseigene Fox Engine zum Einsatz. E-Football soll im Herbst 2021 als kostenloser Download für Playstation 4 und 5, Xbox One und Series X/S sowie für Windows-PC erscheinen. Etwas später soll es Versionen für mobile Endgeräte unter iOS und Android geben.

Anfangs soll Crossplay zwischen den jeweiligen Konsolenplattformen möglich sein, also PS4 und 5 zusammen und Xbox One und Series X/S. Kurz darauf soll es plattformübergreifende Partien mit allen Konsolen und Windows-PC geben und im Winter dann echtes Crossplay mit allen Versionen von E-Football.

Laut Konami gilt das auch für Smartphones und Tablets. Der Publisher kündigt an, dass es für die mobilen Endgeräte die Option gibt, mit gekoppeltem Gamepad zu spielen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Unklar ist, ob die Spieler auch ohne derartigen Controller mitkicken können - und ob mit irgendwelchen Tricks dafür gesorgt werden soll, dass sie eine Chance auf den Sieg haben. Details zum Gameplay will Konami gegen Ende August 2021 vorstellen.

Ebenfalls erst später soll es Informationen darüber geben, welche Spieler und Vereine mit welchen Ligen in E-Football enthalten sind. Bestätigt sind der FC Barcelona sowie Juventus Turin, FC Bayern München und Manchester United. Als Markenbotschafter stehen Lionel Messi und Neymar Jr. Unter Vertrag, sowie Andrés Iniesta und Gerard Piqué als Berater.

Das Spiel wird zwar kostenlos angeboten, später soll es aber bestimmte Spielmodi als "optionaler DLC" zu kaufen geben. Außerdem gibt es vermutlich auch weiterhin die Option, bestimmte Fußballstars für den Modus Myclub zu verpflichten und dafür echtes Geld zu bezahlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Halo Infinite angespielt: Spartan-Bots machen dem Master Chief alle Ehre
    Halo Infinite angespielt
    Spartan-Bots machen dem Master Chief alle Ehre

    Die Technical Preview von Halo Infinite schickt uns in Gefechte gegen die künstliche Intelligenz - oft mit ziemlich knappem Ausgang.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

Trockenobst 22. Jul 2021 / Themenstart

Ich denke mal das ist der Punkt: die alte Generation die PES gespielt hat mag nicht mehr...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /