Abo
  • IT-Karriere:

Komprimierungsmodus: Operas iOS-Browser Coast mit Turbo

Opera hat seine beiden iOS-Browser Coast und Mini mit neuen Funktionen versehen, die das Surfen bei langsamer Netzwerkverbindung beschleunigen und Apples Handoff-Funktion unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,
Opera Coast für iOS
Opera Coast für iOS (Bild: Opera)

Opera hat Coast für iOS und den Opera-Mini-Browser für Apples mobiles Betriebssystem in Version 4 beziehungsweise 9.1.0 veröffentlicht. Nun werden iOS-8-Funktionen wie zum Beispiel Handoff bei Coast unterstützt. So lassen sich die geöffneten Webseiten von Gerät zu Gerät synchron halten. Das klappt nicht nur zwischen iOS-Geräten, sondern auch mit dem Mac. Dort muss Opera dann allerdings als Standardbrowser registriert sein.

Stellenmarkt
  1. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  2. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen

Außerdem kann der Nutzer in Coast nun auf den Turbomodus zurückgreifen, der Grafiken von Websites in mehreren Stufen komprimieren kann. Das ist ideal für Nutzer mit geringem Inklusivvolumen oder gar bereits gedrosselter Verbindung. Da Opera die Seiten mit seinen eigenen Servern abruft, aufbereitet und dann erst zum Gerät des Anwenders schickt, ist so eine Technik, die auch schon im Opera Mini enthalten ist, leicht zu realisieren.

Zudem hat Opera eine Erweiterung für iOS8 integriert, mit der sich über den Actionknopf Links aus anderen Anwendungen direkt in Opera öffnen lassen. Damit wird das Problem umgangen, dass der Anwender ohne Jailbreak bei iOS keinen neuen Standardbrowser festlegen kann.

Opera Mini kann außerdem die Zwischenablage auswerten und nach Links durchsuchen, die dann unter der Adresszeile angezeigt werden. Mit einem Klick lassen sie sich öffnen, was zeitsparender ist als der Einfügen-Vorgang unter iOS.

Opera Mini und Opera Coast stehen im iTunes App Store von Apple zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Anonymer Nutzer 18. Dez 2014

Die Zeit von Opera ist einfach vorbei. Ich hatte ihn früher auch auf dem PC. Dann kam die...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

    •  /