• IT-Karriere:
  • Services:

Komprimierung: Bzip2 bekommt neuen Maintainer und Rust-Port

Einer der Gründer des Gnome-Projekts übernimmt die Pflege des freien Kompressionsprogramms Bzip2 und erstellt einen Rust-Port. Die Software hat seit neun Jahren keine offizielle neue Veröffentlichung erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Dank neuem Maintainer gehört auch Bzip2 künftig zur Rust-Familie.
Dank neuem Maintainer gehört auch Bzip2 künftig zur Rust-Familie. (Bild: Luca 4981,flickr.com/CC-BY 2.0)

Die letzte offizielle Veröffentlichung des kleinen freien Kompressionsprogramm Bzip2 war im Jahr 2010. Nach mehr als neun Jahren ohne eine zentrale Pflege der Software hat nun einer der Gründer des Gnome-Projekts, Federico Mena Quintero, die Pflege des Programms übernommen. Das teilt der Programmierer in seinem Blog mit.

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Kassel
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Dieser Schritt geschieht der Ankündigung zufolge in Absprache mit Julian Seward, dem Begründer des Projekts. Bzip2 komprimiert deutlich besser als der sehr weit verbreitete Deflate-Algorithmus, der in Zip und Gzip genutzt wird. Bzip2 ist im Vergleich dazu aber deutlich langsamer.

Das Kompressionsformat mit dazugehörigen Werkzeugen zum En- und Decodieren ist als Standardwerkzeug in den meisten freien Betriebssystem nach wie vor enthalten und einige Open-Source-Projekte nutzen dieses zur Komprimierung ihrer Quellcodearchive, so etwa Mozilla für den Firefox.

Neues Leben für Bzip2

In der Zeit ohne offizielle Pflege haben die verschiedenen Distributoren offenbar eine Vielzahl eigener Patches erstellt und etwa das Build-System auf verschiedene Arten angepasst. Ebenso gibt es kein zentrales Quellcodearchiv und auch keinen Bug-Tracker. Mena Quintero möchte diese und andere Probleme mit dem Projekt nun schrittweise lösen.

Der neue Maintainer hat dazu ein Repository auf Gitlab erstellt und dort eine rekonstruierte Versionshistorie eingepflegt. Bisher ist Bzip2 nie offiziell mit einem Versionskontrollsystem verwaltet worden. Künftig steht dazu nun also das Werkzeug Git bereit.

Darüber hinaus erstellt Mena Quintero eine Portierung des aktuellen Bzip2-Codes in Rust. Bereits von rund zwei Jahren bezeichnete der Entwickler die Sprache C als "feindselig" und hat Rust als Alternative dazu empfohlen. Für die Bibliothek librsvg setzt der Entwickler bereits erfolgreich auf Rust, das soll nun also auch mit Bzip2 geschehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Crass Spektakel 09. Jun 2019

bzip2 ist zwischen gzip und xz schlicht überflüssig geworden und zumindestens in meinem...

FreiGeistler 07. Jun 2019

Ah, das war mir neu. Danke!


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /