Abo
  • IT-Karriere:

Komprimierung: Bzip2 bekommt neuen Maintainer und Rust-Port

Einer der Gründer des Gnome-Projekts übernimmt die Pflege des freien Kompressionsprogramms Bzip2 und erstellt einen Rust-Port. Die Software hat seit neun Jahren keine offizielle neue Veröffentlichung erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Dank neuem Maintainer gehört auch Bzip2 künftig zur Rust-Familie.
Dank neuem Maintainer gehört auch Bzip2 künftig zur Rust-Familie. (Bild: Luca 4981,flickr.com/CC-BY 2.0)

Die letzte offizielle Veröffentlichung des kleinen freien Kompressionsprogramm Bzip2 war im Jahr 2010. Nach mehr als neun Jahren ohne eine zentrale Pflege der Software hat nun einer der Gründer des Gnome-Projekts, Federico Mena Quintero, die Pflege des Programms übernommen. Das teilt der Programmierer in seinem Blog mit.

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg

Dieser Schritt geschieht der Ankündigung zufolge in Absprache mit Julian Seward, dem Begründer des Projekts. Bzip2 komprimiert deutlich besser als der sehr weit verbreitete Deflate-Algorithmus, der in Zip und Gzip genutzt wird. Bzip2 ist im Vergleich dazu aber deutlich langsamer.

Das Kompressionsformat mit dazugehörigen Werkzeugen zum En- und Decodieren ist als Standardwerkzeug in den meisten freien Betriebssystem nach wie vor enthalten und einige Open-Source-Projekte nutzen dieses zur Komprimierung ihrer Quellcodearchive, so etwa Mozilla für den Firefox.

Neues Leben für Bzip2

In der Zeit ohne offizielle Pflege haben die verschiedenen Distributoren offenbar eine Vielzahl eigener Patches erstellt und etwa das Build-System auf verschiedene Arten angepasst. Ebenso gibt es kein zentrales Quellcodearchiv und auch keinen Bug-Tracker. Mena Quintero möchte diese und andere Probleme mit dem Projekt nun schrittweise lösen.

Der neue Maintainer hat dazu ein Repository auf Gitlab erstellt und dort eine rekonstruierte Versionshistorie eingepflegt. Bisher ist Bzip2 nie offiziell mit einem Versionskontrollsystem verwaltet worden. Künftig steht dazu nun also das Werkzeug Git bereit.

Darüber hinaus erstellt Mena Quintero eine Portierung des aktuellen Bzip2-Codes in Rust. Bereits von rund zwei Jahren bezeichnete der Entwickler die Sprache C als "feindselig" und hat Rust als Alternative dazu empfohlen. Für die Bibliothek librsvg setzt der Entwickler bereits erfolgreich auf Rust, das soll nun also auch mit Bzip2 geschehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Crass Spektakel 09. Jun 2019

bzip2 ist zwischen gzip und xz schlicht überflüssig geworden und zumindestens in meinem...

FreiGeistler 07. Jun 2019

Ah, das war mir neu. Danke!


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /