Abo
  • Services:
Anzeige
Rendering einer fiktiven Battlebox
Rendering einer fiktiven Battlebox (Bild: Nvidia)

Komplett-PC: In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

Rendering einer fiktiven Battlebox
Rendering einer fiktiven Battlebox (Bild: Nvidia)

Die aktuelle Generation von Nvidias Battleboxen nutzt Pascal-basierte Grafikkarten. Allerdings können die Hersteller der Systeme erstmals auch CPUs von AMD verbauen, gefordert wird mindestens ein Ryzen 5 (Essential) oder Ryzen 7 (Ultimate).

Seit 2013 vertreibt Nvidia gemeinsam mit auswählten Partnern die Geforce-GTX-Battleboxen. Das sind Fertigsysteme, bei denen die Basis-Hardware vorgegeben ist, die restliche Ausstattung obliegt dem Hersteller. Die aktuelle Generation weist ein Novum auf: Erstmals können auch Prozessoren vom AMD statt nur Modelle von Intel verbaut werden. Für Nvidia hat das keine Nachteile.

Anzeige

Der GPU-Entwickler verdient vor allem durch den Verkauf von Geforce-Grafikkarten im Consumer-Segment sein Geld, denn x86-CPUs und dazugehörige Nforce-Chipsätze hat Nvidia nie angeboten oder vor einigen Jahren eingestellt. Und wenn die Battleboxen verstärkt nachgefragt werden, weil AMDs neue Ryzen-Prozessoren in ihnen stecken, dann profitiert Nvidia davon.

  • Minimale Systemvorgaben der Ultimate- und der Essential-Battlebox (Bild: Nvidia)
  • Rendering einer fiktiven Battlebox (Bild: Nvidia)
Minimale Systemvorgaben der Ultimate- und der Essential-Battlebox (Bild: Nvidia)

In den als Essential bezeichneten Battleboxen fordert Nvidia mindestens einen Ryzen 5 - also etwa den von uns getesteten R5 1500X mit vier oder den R5 1600X mit sechs Zen-Kernen. Hinzu kommen mindestens 8 GByte DDR4-RAM und eine Geforce GTX 1060 mit 6 GByte Videospeicher. Das Modell mit 3 GByte darf nicht verbaut werden, da es langsamer ist und häufiger Ruckler auftreten können. Windows 10 muss auf einer SSD installiert sein.

Bei den Ultimate-Battleboxen schreibt Nvidia einen Ryzen 7 vor - also einen 1800X oder 1700(X), die alle acht Kerne aufweisen. Der Arbeitsspeicher muss 16 GByte an Daten oder mehr fassen. Als Grafikkarte definiert der Hersteller eine Geforce GTX 1080 Ti, das nach der Titan XP derzeit zweitschnellste Modell. Auch bei den Ultimate-System wird Windows 10 auf einer SSD eingesetzt.

Verkauft werden die beiden Battleboxen in Deutschland in unterschiedlichen Konfigurationen unter anderem von Caseking, Mifcom, One, Ultraforce und XMG. Die Essential-Variante richtet sich eher an Spieler von MOBAs oder MMO, das Ultimate-Pendant ist für 4K- oder VR-Gaming gedacht.


eye home zur Startseite
Dwalinn 31. Mai 2017

Ah du meist eher was sein kann. Ich dachte du sprichst direkt von einer der PCs...

Sharra 30. Mai 2017

Schau mal hier im Archiv zu den Ryzen-Releases bei den Tests, und auf heise.de.

plutoniumsulfat 30. Mai 2017

Worauf soll sich dann das eingestellt beziehen?

Dwalinn 30. Mai 2017

In der wichtigen Mittelklasse war AMD eigentlich immer ganz gut aufgestellt. Nur in der...

Dwalinn 30. Mai 2017

Die Battlebox ist aber nicht auf min. Empfehlung sondern eher für max. Settings...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  2. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  3. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  4. FLYERALARM GmbH, Würzburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  2. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  3. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  4. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  5. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  6. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  7. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  8. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  9. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  10. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    ChMu | 17:56

  2. Re: Abmahnungen per E-Mail???

    crazypsycho | 17:55

  3. Re: Wieso immer Luxus-/Sportwagen?

    Whitey | 17:51

  4. Re: So werden Elektro-Autos schmackhaft gemacht...

    Eisboer | 17:50

  5. Re: Wird man die in Synologies finden?

    jo-1 | 17:48


  1. 17:52

  2. 17:30

  3. 15:33

  4. 15:07

  5. 14:52

  6. 14:37

  7. 12:29

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel