Abo
  • Services:
Anzeige
Corsair One Pro
Corsair One Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Komplett-PC: Corsairs One Pro mit GTX 1080 Ti und M.2-SSD

Corsair One Pro
Corsair One Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Schnellere Grafikkarte, flotteres Solid State Drive, mehr Arbeitsspeicher und ein stärkeres Netzteil: Corsair hat den One Pro genannten Komplett-PC aufgerüstet. Die überarbeiteten Modelle sind zwar teuer, ein Bauteil aber gibt es kostenlos.

Corsair hat den von uns getesteten One Pro in mehreren leistungsstärkeren Konfigurationen vorgestellt. Der Hersteller hat nahezu alle Bauteile seines ersten Komplett-PCs überarbeitet, das kompakte Gehäuse samt Mainboard und doppelter Wasserkühlung entspricht der Ursprungsversion.

Anzeige

Als Hauptplatine verwendet Corsair weiterhin ein Mini-ITX-Board von MSI, auf dem Intels Core i7-7700K sitzt. Bis zum Erscheinen des Core i7-7740X war der Chip der schnellste Quadcore-Prozessor am Markt, der Unterschied beträgt aber nur 100 MHz. Dem 7700K stellte Corsair bisher 16 GByte DDR4-Speicher zur Seite, die neuen Modelle haben bis zu 32 GByte RAM. Wie gehabt ist eine 2-TByte-Festplatte als Datengrab verbaut. Statt einer per Sata-Schnittstelle angebundenen 2,5-Zoll-SSD setzt Corsair nun auf das modernere M.2-Kärtchenformat und integriert ein NVMe-PCIe-Modell (vermutlich eine Force MP500).

Die bisherige Corsair Hydro GFX Geforce GTX 1080, welche einer MSI Geforce GTX 1080 Sea Hawk entspricht, wurde durch eine Geforce GTX 1080 Ti mit All-in-One-Wasserkühlung ersetzt. Spieler erhalten daher knapp ein Drittel mehr Geschwindigkeit. Da die Grafikkarte mehr Energie benötigt, steckt in den schnelleren Corsair One Pro ein SF500- statt ein SF400-Netzteil. Das zählt zu den besten im SFX-Formfaktor, da es sehr leise und 80+ Gold zertifiziert ist.

Die bisherige Topvariante des Corsair One Pro mit Core i7-7700K, 16 GByte RAM, 480 GByte Sata-SSD und Geforce GTX 1080 kostet 2.500 Euro. Für das neue Modell mit gleicher Ausstattung und M.2-SSD verlangt der Hersteller keinen Aufpreis. Wer 16 GByte Arbeitsspeicher und eine Geforce GTX 1080 Ti möchte, zahlt 2.830 Euro und mit 32 GByte RAM sind es 3.040 Euro.


eye home zur Startseite
ms (Golem.de) 04. Aug 2017

Nicht geköpft.

Eheran 04. Aug 2017

Wenn ich zu viel Geld hätte, grad ein neues System haben wollte und dieser Rechner nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Hamburg
  2. DIEBOLD NIXDORF, Neu-Isenburg
  3. A + F Automation + Fördertechnik GmbH, Kirchlengern
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 39,99€ (Release am 16. März)
  3. (-10%) 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: kann ich demnächst meine Notdurft auch in der...

    burzum | 23:19

  2. Re: Wo ist das Problem?

    Cystasy | 23:14

  3. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    Cystasy | 23:10

  4. Re: Einfach alle drei Netze zusammenschließen...

    demon driver | 23:10

  5. Re: beta.

    dcamillo | 23:09


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel