Abo
  • Services:

Kompatibilitätsliste: Welche Programme nicht unter Mac OS X Mavericks laufen

Ungefähr eine Woche nach der Veröffentlichung von Mac OS X 10.9 alias Mavericks und nach mehrmonatiger geschlossener Betaphase sind viele beliebte Programme nicht fit für Apples neues Betriebssystem. Einige laufen gar nicht, andere weisen Fehler auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Mac OS X 10.9 Mavericks
Mac OS X 10.9 Mavericks (Bild: Andreas Donath)

Roaringapps hat eine Webanwendung zur Verfügung gestellt, auf der Anwender von Mac OS X 10.9 Programme auflisten können, die nicht oder nur mit Problemen unter Apples neuem Betriebssystem laufen, das erstmals kostenlos abgegeben wird.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Unter den Anwendungen, die gar nicht funktionieren, ist die Ausweis-App zur elektronischen Authentifizierung über das Internet mit Hilfe des neuen Personalausweises und des elektronischen Aufenthaltstitels. Auch die Diktiersoftware Dragon Dictate, die Firewall Little Snitch und die Systemwartungssoftware Onyx verwehren nach Angaben von Roaringapps den Dienst unter Mavericks. Die Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 7 for Mac geht ebenfalls nicht mehr und erfordert ein kostenpflichtiges Update. Quarkxpress 9.5.3.1 und XMBC laufen nach dem Update auf Mavericks ebenfalls nicht.

Die vollständige Liste kann unter Roaringapps angesehen werden. Sie wird kontinuierlich aufgrund von Anwenderangaben aktualisiert. Hier können auch die Apps aufgelistet werden, die zwar weiterhin funktionieren, aber Probleme verursachen. Es ist anzunehmen, dass die Softwareanbieter Updates und Fehlerbehebungen vorbereiten, die zum Start von Mac OS X 10.9 Mavericks noch nicht verfügbar waren. Ein Blick auf die Liste lohnt jedoch trotzdem, um sich vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, die das Betriebssystemupdate mit sich bringen könnte.

Ähnliche Probleme entstanden auch beim Umstieg von Mac OS 10.7 (Lion) auf Mac OS X 10.8 alias Mountain Lion. Auch damals dauerte es mitunter sehr lange, bis kompatible Programmversionen bereitstanden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 88,94€ + Versand
  2. 168,89€ inkl. Versand (Bestpreis!)

cichy_de 30. Okt 2013

Warum gibt es aber so viele Deprecated - Funktionen? Das heißt doch, dass Apple da was...

smaggma 30. Okt 2013

Nach einem Update auf die neuste Version funktioniert Little Snitch problemlos auf...

DasVerderben 30. Okt 2013

Tja, wenn Du jetzt noch den Unterschied zwischen "Maverick" und "Mavericks" rausfinden...

ccmax0 29. Okt 2013

Tut wunderbar :) Ist aber aus den macports gebaut.. https://dl.dropboxusercontent.com/u...

thekurt 29. Okt 2013

Schon seltsam, mein Little Snitch läuft ganz normal, auch alle anderen Apps tun - wie...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

    •  /